10€ Sofortrabatt* auf ganz ManoMano als Willkommensgeschenk!Geschäftsbedingungen ansehen
Wer sind wir
So finden Sie das richtige Regal

So finden Sie das richtige Regal

Vanessa, Redakteurin und Tierliebhaberin, Halle

Ratgeber verfasst von:

Vanessa, Redakteurin und Tierliebhaberin, Halle

1 Ratgeber

Wir alle haben eine Menge Dinge zu Hause, die aufgeräumt werden wollen. Nichts eignet sich dazu besser, als ein Regal, oder? Doch - mehrere Regale! Bücherregale, Regale mit Schubladen, Regale aus Holz oder aus Metall, fürs Wohnzimmer oder die Werkstatt, mit Rollen oder ohne ... Sie brauchen keine Ecke unordentlich zu lassen!
Zu den Bücherregalen und Standregalen

Natürlich wissen alle, was ein Regal ist, oder? Trotzdem ist die Vielfalt dieser Elemente, die Ordnung in der Wohnung schaffen, riesig. Ist damit nun ein Wandbrett gemeint, ein Kellergestell oder ein Hochregallager? Wenn Sie Wert auf Definitionen legen, ist ein Regal ein "meist offenes, auf dem Boden stehendes ... Gestell mit mehreren Fächern zum Aufstellen, Ablegen, Aufbewahren von Büchern, Waren o. Ä.". Damit wäre diese Frage geklärt.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Regale

Regale werden aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt. Manche Modelle bestehen aus nur einem Material, andere aus einer Kombination von mehreren. Bei Holz zum Beispiel spielt es eine Rolle, ob das Regal drinnen stehen soll oder im Freien.

Holzregale

Holz ist ein sehr häufig verwendetes Material für Regale, denn es lässt sich individuell und elegant gestalten, zum Beispiel mit farbiger Beize, glänzendem oder mattem Lack, sodass es zu den anderen Möbeln im Zimmer passt.

Holz kann gestrichen oder lackiert werden, sodass das Regal ein modernes, puristisches Aussehen erhält. Ein weißes Regal neben Möbeln in neutralen Farben ist ein Traum für alle, die minimalistische Dekors lieben.

Häufig verwendete Hölzer für Regale sind massives Kiefernholz, das sehr widerstandsfähig und leicht zu gestalten ist, oder härtere Hölzer wie Eiche, Birke oder Kirschbaum. Auch Bambus und exotische Hölzer wie Teak werden verwedet, die sich besser für feuchte Bereiche wie das Bad oder die Terrasse eignen.

Der große Vorteil von Regalen aus Massivholz ist ihre Härte und Widerstandsfähigkeit, zum Beispiel für ein Bücherregal, das viele gewichtige Bände tragen soll. Auch im Digitalzeitalter bevorzugen manche noch den Geruch und das Gewicht von Büchern ...

Der Nachteil von Holzregalen dagegen ist ihr Preis, denn sie kosten in der Regel mehr als jedes andere Material.

Regale aus Kunstharz oder PVC

Wenn Sie Wert auf Design legen oder einfach weniger ausgeben möchten, sind mit Kunstharz oder PVC beschichtete Regale eine Option für Sie. Sie werden aus Sperrholz oder Mitteldichten Holzfaserplatten (MDF) hergestellt und mit Folien überzogen. Es gibt Sie mit Mustern und in Farben aller Art, sei es uni oder ein Holz- oder Steinimitat.

Ihre größten Vorteile sind Flexibilität und Gewicht - sie wiegen viel weniger als Vollholzregale. Dafür ist ihre Tragkraft auch deutlich geringer als die von Holzregalen, vor allem, wenn die Böden eher dünn sind. Wenn Sie ein preisgünstiges Regal suchen, um einfach eine leere Ecke zu beleben oder den Raum optisch zu teilen, sind diese Regale die naheliegende Lösung.

Noch leichter sind Regale und Einlegeböden aus Wabenplatten. Wabenplatten sind den Bienenwaben nachempfundene Leichtbauplatten aus Karton. Sie bilden das Innenleben von Regalbrettern und machen diese dicker und stabiler. Sie punkten außerdem mit einer höheren Tragkraft. Ebenso wie die oben beschriebenen Platten können sie beschichtet werden und sind damit genauso vielseitig einsetzbar.

Beim Kauf von Holzregalen lohnt es sich, aufmerksam zu sein, denn Sie können auf Regalbretter treffen, die nicht aus Massivholz bestehen, sondern mit einem dünnen Furnier überzogen sind. Der Preis ist mitunter allerdings der eines Vollholzregals. Daher empfiehlt es sich immer, im Fachhandel mit Garantie und nach Möglichkeit von bekannten Marken zu kaufen.

Metallregale

Metall ist das bevorzugte Material für Lagerregale. Kaum eine Abstellkammer, Werkstatt oder Garage kommt ohne Metallregal aus. Sie sind besonders praktisch für solche Räume, denn sie können nicht nur schwere Lasten tragen, sondern halten auch sonst einiges aus.

Metallregale für zu Hause werden meist aus galvanisiertem Stahl hergestellt. Er eignet sich für Stellplätze mit einer gewissen Luftfeuchtigkeit, zum Beispiel in der Abstellkammer oder auch im Freien. Alumium kommt ebenfalls vor und ist viel leichter.

Auch Schmiedeeisen wird für Regale verwendet, insbesondere für dekorative Modelle, die einen gewissen Vintage-Look ins Zimmer bringen.

Nicht zu vergessen sind die Industrieregale für Lagerhäuser und Nebenräume von Geschäften. Sie werden in der Regel aus Stahl hergestellt, manchmal kombiniert mit anderen Materialien oder mit Holzböden, und erfüllen strenge Normen, denn sie müssen schwerste Lasten tragen.

Acrylglasregale

Acrylglas ist ein Kunststoff, der als Alternative zu Glas dient. Seine wichtigsten Eigenschaften sind Transparenz, Härte und Widerstandsfähigkeit. Es ist außerdem leichter und weniger zerbrechlich.

Die beiden sind zwar kaum zu verwechseln, achten Sie trotzdem darauf, dass Sie nicht mit Acrylglas nach Hause kommen, wenn Sie eigentlich ein Regal mit Glasböden suchen.

Glas, Metall oder Holz ... es lebe die Kombination!

Die Kombination verschiedener Materialien in einem Regal oder Beistellmöbel ist nicht nur dekorativ, sondern sorgt auch für mehr Tragkraft. Es sind bereits viele unterschiedliche Zusammenstellungen im Einsatz.

So gibt es zum Beispiel Regale aus Glas und Metall (meist Aluminium), die als Vitrinen oder Ausstellungselemente dienen, oder als Beistellmöbel einen niedrigen Glastisch ergänzen.

Solche und ähnliche Kombinationen sind auch mit Acrylglas erhältlich, das sich ebenso hervorragend als Soloelement ohne Kombination mit einem anderen Material eignet. Beliebt ist die leicht rustikal wirkende Kombination aus Eisen und Holz. Für diese Regale wird bevorzugt Schmiedeeisen verwendet.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Aufbewahrungssysteme

Man kann Regale als Beistellmöbel betrachten. Je nachdem, wo und in welcher Funktion sie eingesetzt werden, übernehmen sie aber auch mitunter die Hauptrolle in einem Zimmer. Bei der Beschreibung der Materialien wurden bereits einige Orte erwähnt, an denen häufig Regale stehen. Sie können Ihr Regal aber auch nach Raum oder Einsatzort auswählen.

Regale und Bücherregale für das Wohn- oder Esszimmer

Das Wohn-Esszimmer ist ein Raum, in dem Regale oft die Hauptrolle spielen. Häufig sind sie die wichtigsten Möbelstücke, in denen Dekoobjekte oder der Fernseher Platz finden. In Bücherregalen werden Bücher aufbewahrt und präsentiert.

Ihre wichtigsten Eigenschaften sind Flexibilität mit guten Kombinationsmöblichkeiten und die Materialvielfalt. Hier reicht die Auswahl von Holz über eine Mischung von Holz und Eisen oder Aluminium bis zu Eisen allein. Sehr dekorativ sind auch Regale in Treppenform.

Eine weitere Eigenschaft vieler Regale ist die Modularität. Oft bilden sie Teil einer Serie oder eines Systems, die auch noch andere als die schon genannten Funktionen erfüllen können. Wenn Türen angebracht werden, wandelt sich das Regal zum Sideboard, in dem Geschirr und Gläser oder Tischwäsche aufbewahrt werden. Mit Glastüren versehen übernimmt es die Aufgabe einer Vitrine.

Regale eignen sich auch als Raumteiler, um zum Beispiel den Wohn- vom Essberreich abzugrenzen oder in kleineren offenen Wohnungen den Aufenthalts- vom Schlafraum.

Regale für die Küche

In der Küche dienen Regale nicht nur dem Design, zum Beispiel als Abschluss einer Zeile oder in einer Ecke. Ihre Hauptaufgabe ist hier, Ordnung zu schaffen, zum Beispiel bei Utensilien oder Gewürzen. Für diese Zwecke eignen sich auch einfache Wandregale oder -bretter. Regale sind sehr praktisch als Vorratsgestelle oder in Speisekammern zur Aufbewahrung von Lebensmitteln.

Im Allgemeinen sind sie auf die übrigen Küchenmöbel abgestimmt, aber das ist kein Muss. In den Bereichen neben der Küche, zum Beispiel in der Speisekammer oder der Waschküche, stehen Regale unabhängig von anderem Mobiliar und sind häufiger aus robusterem Material wie Metall oder einer Metall-Holz-Kombination.

Regale für das Bad

Im Badezimmer helfen Regale, den Platz optimal auszunutzen, denn dieser ist meist beschränkt. Sie passen zu Waschbeckenunterschränken oder schmalen Hochschränken und bieten Platz für Handtücher oder Kosmetik. Oft stehen darin auch Pflanzen oder Parfüms zur Dekoration.

Im Bad sollten Regale aus Material bestehen, das Feuchtigkeit gut verträgt, etwa verchromtes Metall, Schmiedeeisen oder Epoxidharz. Tropenholz, wie es auch für Gartenmöbel verwendet wird, eignet sich ebenfalls. Daneben sind Glas und Acrylglas perfekt für eine feuchte Umgebung.

Regale für Werkstatt, Garage und Abstellraum

Für diese Räume eignen sich Metallregale am besten. Sie sind besonders robust, können schwere Lasten aufnehmen und andere Härten vertragen, auch im Freien. Auch PVC-Regale sind für solche Räumlichkeiten geeignet, bieten allerdings weniger Tragkraft.

Regale für Geschäfts- und Lagerräume

Auch in Nebenräumen von Geschäften oder in Lagerräumen empfehlen sich Metallregale oder Kombinationen aus Metallgestellen und Holzböden, die schwere Lasten tragen können.

Dabei sollte der Verkaufsraum nicht vergessen werden, wo Waren in Regalen, Vitrinen und Schaukästen zum Verkauf präsentiert werden.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Bad

Die Abmessungen von Regalen sind in gewissem Maß standardisiert, auch wenn es nur für Lager- und Hochregale eine echte Norm gibt. Diese Norm regelt insbesondere die Herstellungsverfahren und die Tragkraft des Materials, aber auch andere Eigenschaften, die sich auf die Sicherheit bei der Arbeit im Lager auswirken.

Für alle anderen Regale, die im Wohnbereich zum Einsatz kommen, berechnet sich die Höhe anhand der Anzahl der Böden (zwei, drei, vier, fünf oder mehr) und dem Abstand, der zur Decke eingehalten werden soll. Außerdem ist zu beachten, welche Höhe Sie und andere, die das Regal nutzen, noch erreichen können, ohne einen Hocker oder eine Leiter zu brauchen. Um sicher zu gehen, messen Sie sich und probieren Sie aus, ob Sie mit ausgestreckten Armen das obere Ende des Regals erreichen können, das Sie kaufen möchten. Andernfalls ist ein Hilfsmöbel wie ein Hocker oder eine Klappleiter nötig.

Die Breite ist meist ein Vielfaches von 10. Um die richtige Breite zu finden, sollten Sie nicht nur berücksichtigen, wie viel Platz vorhanden ist, sondern auch, wie schwer die Einlegeböden belastet werden sollen. Ein Sperrholzbrett zum Beispiel, das breiter ist als ein Meter, verbiegt sich leicht und kann durchbrechen. Die Stärke der Einlegeböden spielt bei der Entscheidung für ein Regal ebenfalls eine Rolle, vor allem bei einem aus Holz. Je stärker die Bretter sind, desto mehr Gewicht und andere Belastungen können sie verkraften. Die Tragkraft wird in Kilo angegeben.

Manche Regale bestehen aus quadratischen Modulen, die nach allen Seiten dieselben Abmessungen haben.

Es ist allerdings auch möglich, Bücher- und andere Regale nach Maß zu fertigen. Das kann etwas teurer werden, sorgt aber dafür, dass der gesamte vorhandene Platz genutzt wird und keine hässlichen Lücken zwischen Wand und Möbeln bleiben, in denen sich nur Staub ansammelt und Dinge verschwinden.

  • Messen Sie die Lücke, die Sie füllen wollen, und suchen Sie ein Regal, das sich dem vorhandenen Platz anpasst, oder lassen Sie eins nach Maß fertigen.
  • Wählen Sie das Material, das Ihnen gefällt; berücksichtigen Sie dabei aber, wo das Regal stehen soll. Ein Regal aus weichem oder unbehandeltem Holz ist zum Beispiel ungeeignet für das Badezimmer.
  • Denken Sie an die Funktion, die das Regal erfüllen soll, und entscheiden Sie sich für einen Stil, den ein dekoratives Regal in Verbindung mit anderen Möbeln kreiert. Für rein praktische Zwecke sollten Sie sich vor allem für robuste Regale entscheiden.
Zu den Bücherregalen und Standregalen

Ratgeber verfasst von:

Vanessa, Redakteurin und Tierliebhaberin, Halle, 1 Ratgeber

Vanessa, Redakteurin und Tierliebhaberin, Halle

Ich schreibe Artikel für verschiedene Branchen, aber die Tatsache, dass ich in einer Mietwohnung lebe, hat mich "gezwungen", mich mit der DIY-Welt auseinanderzusetzen. Ich habe zwar noch einen langen Weg vor mir, aber ich bin auf dem besten Weg, eine echte Bastlerin zu werden. Eine meiner Leidenschaften sind Tiere, und ich fühle mich in dieser Welt wie ein Fisch im Wasser. Wann immer ich ein Produkt kennenlernen oder eine Dienstleistung testen möchte, ist meine Katze das Versuchskaninchen. Zum Glück beschwert sich das arme Ding noch nicht.

  • Millionen von Produkten

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

  • Hunderte von Experten online