Die Firma hat ihren Sitz in , Deutschland

Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Standard Paketversand: pro Bestellung 5,90 und ab 750€ Warenkorb kostenloser Versand
    Speditionsversand: pro Bestellung 34,90€ und ab 750€ kostenloser Versand
    Kostenloser Versand: es gibt Artikel, die wir generell mit kostenlosem Versand anbieten
  • Die Lieferung der von uns angebotenen Waren erfolgt innerhalb der bei der Produktbeschreibung angegebenen Fristen oder Spannen an die von Ihnen angegebene Lieferadresse. Wenn bei der Produktbeschreibung von verfügbaren Artikeln keine Lieferfrist oder Spanne angegeben ist, erfolgt die Lieferung innerhalb von fünf Tagen ab Vertragsschluss (vgl. Ziffer 3.4). Wird die Bezahlart "Vorkasse" gewählt, beginnt die Lieferfrist am Bankarbeitstag (vgl. Ziffer 1.7) nach dem Tag, an dem der Kunde den Zahlungsauftrag erteilt hat.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
    - Stand 31. Januar 2021 -
    1. Allgemeine Bestimmungen, Kundenkreis, Sprache
    (1) Alle Geschäftsbeziehungen, insbesondere Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Dienstleistungen, aufgrund von Bestellungen unserer Kundinnen und Kunden ("Kunden") über die von uns auf Internetplattformen oder marktplätzen betriebenen Shops ("Shops") sowie andere von uns eröffnete Kommunikationskanäle wie Bestellungen per Email etc., die sich hierausergebenden Rechtsbeziehungen sowie alle rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisse in diesem Zusammenhang unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") in der jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Die Geltung allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden ist jeweils ausdrücklich ausgeschlossen.
    (2) Unser Produktangebot richtet sich ausdrücklich nicht an Minderjährige.
    (3) Vertragspartner unserer Kunden ist:
    Priara GmbH
    Gerhart-Hauptmann-Str. 27, 40470 Düsseldorf
    Tel.: +49 (0)172/4619952
    E-Mail: service@priara.de
    USt.-ID: DE 339 653 762
    (4) Soweit in diesen AGB die Begriffe des Verbrauchers und des Unternehmers verwendet werden, sind Verbraucher gemäß § 13 BGB natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer sind gemäß § 14 BGB natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
    (5) Unserer Waren werden grundsätzlich nur an lieferfähige Adressen in Deutschland (ausgenommen deutsche Inseln) geliefert. Grundsätzlich erfolgt die Abgabe von Waren nur in haushaltsüblichen Mengen.
    (6) Soweit in diesen AGB von "Bankarbeitstagen" die Rede ist, sind damit Tage (außer Samstag und Sonntag) gemeint, an denen Geschäftsbanken in Düsseldorf, Deutschland für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet sind.
    (7) Die Verträge mit dem Kunden werden ausschließlich in deutscher Sprache geschlossen. Der Kunde stimmt zu, dass die vertragsbezogene Kommunikation in elektronischer Form erfolgen kann.
    (8) Die Priara GmbH ist berechtigt, diese AGB – soweit sie in das Vertragsverhältnis mit dem Kunden eingeführt sind – einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Äquivalenzstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Anpassung werden wir den Kunden unter Mitteilung des Inhaltes der geänderten Regelungen informieren. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht.

    2. Vertragsschluss, Vertragsbedingungen
    (1) Die Darstellung unserer Waren unter ebay.de, Amazon.de und auf anderen Internetplattformen oder -marktplätzen stellt kein bindendes Angebot, sondern eine bloße Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (=Bestellung) durch den Kunden an uns dar.
    (2) Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot an uns dar, auf Basis dieser AGB einen Vertrag über die vom Kunden bestellten Produkte abzuschließen und ist für einen Zeitraum von fünf Tagen beginnend ab dem Tag der Abgabe der Bestellung für ihn bindend, wobei das dem Kunden zustehende gesetzliche Widerrufsrecht (vgl. Ziffer 6) unberührt bleibt.
    (3) Dem Kunden wird unverzüglich nach Eingang seiner Bestellung eine Bestätigung per E-Mail über den Erhalt der Bestellung durch uns zugesendet. Wird in der Eingangsbestätigung die Annahme des Angebots des Kunden von uns nicht ausdrücklich erklärt, kommt der Kaufvertrag – über den Inhalt der Bestellung des Kunden erst mit Zugang einer weiteren E-Mail an den Kunden zustande, mit der wir den Versand der bestellten Waren bestätigen, spätestens aber mit dem tatsächlichen Versand der bestellten Ware durch uns.
    (4) Abweichend von Ziffer 2.1 und 2.2, kommt bei Zahlungen mit den Zahlarten "Giropay" und "PayPal™" der Vertrag bereits durch das Absenden der Bestellung durch den Kunden zustande.
    (6) Abweichend von Ziffer 2.3 kommt der Vertrag bei Zahlungen mit der Zahlart "Vorkasse" bereits mit Zugang der Eingangsbestätigung zustande. Bei einer Zahlung mit den Zahlarten "Kreditkarte" oder "Bankeinzug" kommt der Vertrag spätestens mit der Gutschriftanforderung an das Kreditkartenunternehmen des Kunden (im Fall der Kreditkartenzahlung) bzw. mit der Versendung der Vorabinformation zum Lastschrifteinzug (SEPA Pre-Notification) (im Fall des Bankeinzugs) zustande, wenn nicht zuvor eine Annahme nach Ziffer 2.3 erfolgt ist, jedenfalls aber mit dem tatsächlichen Versand der bestellten Ware durch uns. Der Kunde erhält von uns unverzüglich eine E-Mail mit der Bestätigung über den – nach Gutschriftenanforderung – erfolgtem Vertragsschluss.

    3. Technischer Bestellvorgang
    (1) Es ist teilweise erforderlich, dass Sie sich vorher unter Erstellung eines eigenen Benutzerkontos im Shop registrieren, um Bestellungen über einen Shop tätigen zu können. Der Zugang zum jeweiligen Shop sowie das allfällige Erfordernis einer Registrierung und die hierfür notwendigen technischen Schritte richten sich nach den Nutzungsbedingungen des Betreibers der jeweiligen Plattform.
    (2) Tätigt der Kunde seine Bestellung über einen Shop, so hat er hierzu das im jeweiligen Shop integrierte Bestellformular zu verwenden. Nachdem der Kunde die von ihm ausgewählte Ware durch Anklicken der entsprechenden Schaltfläche im Shop in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, kann er dessen Inhalt jederzeit einsehen und überprüfen und bei Bedarf anpassen. Vom virtuellen Warenkorb aus gelangt der Kunde mittels Klick auf die üblichen Schaltflächen in den elektronischen Bestellvorgang, in dessen Rahmen er die Bearbeitung und den Abschluss seiner Bestellung in mehreren Schritten vornehmen kann.
    (3) Vor der verbindlichen Abgabe einer Bestellung werden alle Eingaben des Kunden noch einmal in einer Bestellübersicht angezeigt. Sollte der Kunde Anpassungen seiner Bestellung vornehmen wollen, so kann er dies jederzeit vor Übermittlung seiner Bestellung im Wege gängiger Maus- und Tastaturbefehle bewerkstelligen.
    (4) Der Kunde gibt eine gültige Bestellung auf, indem er am Ende des Bestellvorgangs auf die Schaltfläche "Zahlungspflichtig Bestellen" (oder ähnliche Bezeichnung) klickt.

    4. Zahlungsbestimmungen, Zurückbehaltungsrecht
    (1) Wir bieten als Zahlungsmöglichkeiten grundsätzlich Vorkasse, Bankeinzug, Rechnung, Kreditkarte, Giropay und PayPal™ an. Wir behalten uns zur Begrenzung des Zahlungsausfallrisikos vor, dem Kunden einzelne Zahlungsarten im Rahmen des jeweiligen Bestellvorgangs nicht zur Verfügung zu stellen. Zudem kann es vorkommen, dass in bestimmten unserer Shops einzelne Zahlarten aus technischen Gründen nicht zur Verfügung gestellt werden können. Andere als die angegebenen Zahlungsmöglichkeiten bieten wir nicht an (insbesondere ist eine Zahlung per Barscheck ausgeschlossen).
    (2) Soweit nachfolgend nicht anders bestimmt, ist der Kaufpreis für bestellte Waren einschließlich der Versandkosten ("Rechnungsbetrag") jeweils mit Vertragsschluss (vgl. Ziffer 3.3), fällig und ohne Abzug zahlbar.
    (3) Bei Zahlung per Vorkasse muss der Kunde den Rechnungsbetrag innerhalb von sieben Tagen ab Vertragsschluss auf das in unserer E-Mail (vgl. Ziffer 3.4) angegebene angegebenes Konto überweisen.
    (4) Bei Zahlung per Bankeinzug (SEPA-Firmenlastschrift/SEPA-Basis-Lastschrift) erfolgt die Abbuchung des Rechnungsbetrags in der Regel binnen längstens vier Bankarbeitstagen nach Vertragsschluss. Diese Vorabinformation wird mit unserer Annahmeerklärung gemäß Ziffer 3.3 erfolgen. Kann eine Abbuchung mittels Lastschrift auf Grund mangelnder Deckung oder vom Kunden falsch übermittelter Daten nicht erfolgen, trägt der Kunde die hierdurch entstehenden Kosten; gesetzliche Rechte unsererseits (z.B. auf Rücktritt vom Vertrag etc.) bleiben unberührt.
    (5) Bei Zahlung per Kreditkarte wird bei Aufgabe der Bestellung der Rechnungsbetrag auf der Kreditkarte des Kunden reserviert (sog. Autorisierung). Die tatsächliche Belastung der Kreditkarte erfolgt frühestens am Tag der Fälligkeit des Rechnungsbetrags. Kommt der Vertrag nicht zustande oder wird der Vertrag aus anderen Gründen für den Kunden nicht bindend, werden wir die Autorisierung unverzüglich rückabwickeln.
    (6) Bei Lieferung auf Rechnung sind unsere Rechnungen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig.
    (7) Wir akzeptieren ausschließlich Zahlungen von Bankkonten, die von Bankinstituten mit Sitz in der EU geführt werden. In keinem Fall übernehmen wir Spesen oder sonstige Kosten von Geldtransaktionen des Kunden.
    (8) Der Kunde stimmt zu, dass wir Rechnungen in elektronischer Form übermitteln.
    (9) Zurückbehaltungsrechte kann der Kunde – soweit es sich nicht um einen Verbraucher handelt – im Zusammenhang mit einem Vertrag nur geltend machen, wenn behauptetes Recht aus eben diesem Vertrag resultiert.

    5. Preise, Versandkosten
    (1) Unsere Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer sowie alle sonstigen Abgaben und Zuschläge ein und verstehen sich als Bruttopreise.
    (2) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir Versandkosten, die vom Kunden zu tragen sind. Für die konkrete Bestellung verfügbare Versandarten und deren Kosten werden dem Kunden während des Bestellvorgangs angezeigt. Bis auf Widerruf werden wir für Lieferungen nach Deutschland ab einem Bestellwert von EUR 100,00 (inkl. USt. aber abzüglich etwaiger Rabatte, z.B. aufgrund von Aktionscodes) keine Versandkosten für den Standardversand berechnen. Wir können zudem nach freiem Ermessen während bestimmter von uns festzulegender Zeiträume auch eine versandkostenfreie Lieferung anbieten. Hierauf werden wir ggf. ausdrücklich im Rahmen des konkreten Bestellvorgangs hinweisen. Für Speditionsartikel gelten höhere Versandkosten. Über die genaue Höhe der Versandkosten für Speditionsartikel werden Sie ebenfalls im Rahmen des Bestellvorgangs informiert.
    (3) Umsatzsteuer gilt auch dann als gesetzlich geschuldete Umsatzsteuer im Sinne dieser AGB und des Vertrags, in dem diese AGB Anwendung finden, wenn Kunden Produkte nach Erhalt selbst veranlasst in Gebiete außerhalb der Europäischen Union ausführen (§ 6 UStG) und wir keine Erstattung der Umsatzsteuer beantragt und/oder die Rechnung nicht berichtigt haben. Wir sind in diesen Fällen nicht verpflichtet, die Erstattung der Umsatzsteuer zu beantragen und/oder die Rechnung zu berichtigen.

    6. 30 Tage freiwilliges Rückgaberecht
    (1) Für sämtliche Produkte gewähren wir Ihnen ein freiwilliges Rückgaberecht von 30 Tagen ab Warenerhalt. Senden Sie dazu einfach die originalverpackte, unversehrte und vollständige Ware mit einer geeigneten Umverpackung innerhalb von 30 Tagen nach deren Erhalt an uns zurück.
    (2) Wenn Sie von dem freiwilligen Rückgaberecht Gebrauch machen, erstatten wir Ihnen den Kaufpreis, nicht jedoch die Versandkosten Ihres ursprünglichen Kaufes, auf das von Ihnen zur Zahlung verwendete Konto.

    (3) Das freiwillige Rückgaberecht besteht neben Ihren gesetzlichen Rechten wie Widerruf (vgl. Ziffer 6) und den Gewährleistungsrechten (vgl. Ziffer 9). Diese Rechte werden durch das freiwillige Rückgaberecht nicht beeinträchtigt und bleiben Ihnen uneingeschränkt erhalten.

    7. Lieferung, Gefahrübergang
    (1) Die Lieferung der von uns angebotenen Waren erfolgt innerhalb der bei der Produktbeschreibung angegebenen Fristen oder Spannen an die von Ihnen angegebene Lieferadresse. Wenn bei der Produktbeschreibung von verfügbaren Artikeln keine Lieferfrist oder Spanne angegeben ist, erfolgt die Lieferung innerhalb von fünf Tagen ab Vertragsschluss (vgl. Ziffer 3.4). Wird die Bezahlart "Vorkasse" gewählt, beginnt die Lieferfrist am Bankarbeitstag (vgl. Ziffer 1.7) nach dem Tag, an dem der Kunde den Zahlungsauftrag erteilt hat.
    (2) Wir sind zu Teillieferungen von in einer Bestellung erfassten, getrennt nutzbaren Waren berechtigt, wobei wir die dadurch verursachten zusätzlichen Versandkosten tragen. Hiermit wird kein ggf. bestehendes Recht auf Rücktritt bzw. Schadensersatz bei nicht vollständiger Lieferung beschränkt. Erfolgen die Teillieferungen auf Wunsch des Kunden, behalten wir uns vor, für jede Teillieferung Versandkosten zu berechnen.
    (3) Kann eine Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse nicht zugestellt werden oder wird sie vom Kunden nicht angenommen oder nicht abgeholt, behalten wir uns vor, die dadurch entstandenen Mehrkosten (insbesondere Abwicklung, Verpackung und Fracht) dem Kunden in Rechnung zu stellen. Der Kunde kann nachweisen, dass uns keine oder geringere Kosten entstanden sind. Diese Beweislastumkehr gilt nicht für Verbraucher.
    (4) Abweichend von § 447 Abs. 1 BGB geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der verkauften Ware mit der Übergabe der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt über, wenn der Kunde diese selbst mit der Ausführung des Versands beauftragt hat und wir dem Kunden diese Person oder Anstalt nicht zuvor zur Auswahl vorgeschlagen haben.
    (5) Sofern Sie als Unternehmer handeln, haben Sie uns nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen im Fall von Transportschäden nach besten Kräften zu unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. der Transportversicherung geltend gemacht werden:
    • Unternehmer sind im Fall der Annahme einer Lieferung mit äußerlich erkennbaren Transportschäden verpflichtet, die Schäden auf den jeweiligen Versanddokumenten zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen; die Verpackung ist aufzubewahren.
    • Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, haben Sie als Unternehmer dies innerhalb von fünf Tagen nach Ablieferung gegenüber uns oder binnen sieben Tagen nach Ablieferung gegenüber dem Transportunternehmen anzuzeigen, um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können.
    • Etwaige Rechte und Ansprüche von Ihnen, insbesondere Ihre Rechte bei Mängeln der Sache, bleiben von den vorgenannten Regelungen unberührt. Dies gilt unbeschadet der Ziffer 10.2.
    (6) Wir sind berechtigt, das Angebot des Kunden nicht anzunehmen oder vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn wir trotz ordnungsgemäßen kongruenten Deckungsgeschäfts ohne eigenes Verschulden selbst nicht richtig oder rechtzeitig beliefert werden und wir den Kunden hierüber unverzüglich informiert haben. In diesem Fall werden wir eine eventuelle Vorauszahlung unverzüglich erstatten.



    8. Widerrufsrecht für Verbraucher
    (1) Unsere Kunden haben – sofern sie Verbraucher sind – ein vierzehntägiges Widerrufsrecht nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Nachstehend erhalten Sie die gesetzlich erforderliche Belehrung über die Voraussetzungen und Folgen des Widerrufsrechts.

    --- WIDERRUFSBELEHRUNG ---
    Widerrufsrecht
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Priara GmbH Einheit 44-002 Rücksendezentrum, Helmholtzstrasse 1, 40764 Langenfeld, Deutschland, Tel.: +49 (0)172/4619952, E-Mail: service@priara.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie uns den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa EUR 150,00 geschätzt. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
    --- Ende der WIDERRUFSBELEHRUNG ---

    Muster Widerrufsformular:
    Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.
    An: Priara GmbH Einheit 44-002 Rücksendezentrum
    Anschrift: Helmholtzstrasse 1
    40764 Langenfeld
    E-Mail: service@priara.de

    Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren*:

    ________________________________________________________________________________

    ________________________________________________________________________________

    ________________________________________________________________________________

    der folgenden Dienstleistungen*: _____________________________________________________

    ________________________________________________________________________________



    Bestellt am*: ____________________

    Erhalten am*: ___________________

    Name des/der Verbraucher(s): ______________________________________________________

    Anschrift des/der Verbraucher(s): ____________________________________________________

    _______________________________________________________________________________

    Unterschrift des/der Verbraucher(s): __________________________________________________
    [nur bei Mitteilungen in Papier]

    Datum: ___________________

    * Unzutreffendes streichen


    (2) Nichtbestehen und vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts: Sie haben kein Widerrufsrecht bei Lieferung von:
    (a) Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch Sie maßgeblich war oder die eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind; oder
    (b) Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
    Ihr Widerrufsrecht kann vorzeitig erlöschen:
    (a) bei Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt werden; oder
    (b) bei Lieferung von versiegelten Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
    (3) Unverbindliche Bitte für die Rücksendung: Wir bitten Sie, die Waren nach Möglichkeit in Originalverpackung und/oder einer für deren Schutz vor Transportschäden geeigneten Verpackung an uns zurückzusenden. Diese Bitte ist keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung Ihres Widerrufsrechts.
    (4) Im Falle eines Widerrufs gemäß Ziffer 6.1 trägt der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. Erfolgt die Rücksendung paketversandfähiger Ware über DHL (Filiale, Paketshop oder -station) unter Einhaltung der von uns dem Kunden mitgeteilten Vorgaben zur Rücksendung, übernehmen wir bis auf Widerruf freiwillig die Kosten der Rücksendung. Die Kosten für die Rücksendung nicht-paketversandfähiger Waren trägt der Kunde. Die Kosten werden auf höchstens etwa EUR 150,00 geschätzt. .
    (5) Bei einem Widerruf nach Ziffer 6.1 erfolgt die Rückerstattung der empfangenen Zahlungen im Falle der Zahlung mittels SEPA-Lastschrift auf das vom Kunden im SEPA-Lastschriftmandat angegebene Konto. Bei Zahlung auf Rechnung sowie Überweisung (insbesondere Giropay) bei Vorkasse, erfolgt die Erstattung auf das Konto, von dem die Überweisung getätigt wurde. Bei Zahlung per Kreditkarte oder PayPal™ erfolgt die Erstattung auf das damit verbundene Kreditkarten- oder PayPal™-Konto.
    (6) Sendet der Kunde außerhalb der Widerrufsfrist und außerhalb des 30-tägigen Rückgaberechts gemäß Ziffer 7 mangelfreie Ware an uns zurück, informieren wir den Kunden darüber, dass der Kaufvertrag nicht mehr durch Widerruf rückabgewickelt werden kann. In einem solchen Fall hat der Kunde die Kosten der neuerlichen Versendung der Ware an ihn sowie eine pauschale Aufwandsentschädigung für die Bearbeitung der Retoure und Zwischenlagerung der Ware in Höhe von EUR 10,00 zu tragen.

    9. Eigentumsvorbehalt
    Wir behalten uns das Eigentum an den von uns gelieferten Waren bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags (vgl. Ziffer 5.2) für die betreffenden Waren vor. Solange die Ware unser Eigentum ist, bleibt der Kunde verpflichtet, die Waren pfleglich zu behandeln.

    10. Gewährleistung, Verjährung
    (1) Ist die gelieferte Ware mit einem Mangel behaftet, stehen dem Kunden die gesetzlichen Mängelgewährleistungsrechte – insbesondere gemäß §§ 434 ff. BGB – zu.
    (2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist 12 Monate. Für Unternehmer gilt die Rügepflicht des § 377 HGB.
    (3) Die mangelhafte Ware ist nach Möglichkeit in Originalverpackung und/oder einer für deren Schutz vor Transportschäden geeigneten Verpackung an uns zurückzusenden.
    (4) Für Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz gelten die besonderen Bestimmungen der Ziffer 11.
    (5) Eine zusätzliche selbständige (Hersteller )Garantie besteht bei den gelieferten Waren nur, wenn diese zu der jeweiligen Ware ausdrücklich bei Vertragsschluss abgegeben wurde. Die Einzelheiten ergeben sich auch aus den Garantiebedingungen, die der jeweils gelieferten Ware beigefügt sind. Eine selbstständige Garantie lässt gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden unberührt.
    (6) Unsere Erfüllung von Mängelgewährleistungsansprüchen führt nicht zu einem Neubeginn oder der Hemmung der laufenden Verjährungsfristen.

    11. Haftung und Verwendungsbeschränkung
    (1) Gegenüber dem Kunden haften wir nicht auf Schadensersatz. Die Ausnahmen nach der Ziffer 11.2 bleiben unberührt.
    (2) Die in Ziffer 11.1 enthaltene Haftungsbegrenzung gilt nicht für unsere Haftung:
    (a) für garantierte Beschaffenheitsmerkmale im Sinne von § 444 BGB,
    (b) für Ansprüche wegen Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf unserer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen,
    (c) für Ansprüche wegen sonstiger Schäden die auf unserer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen,
    (d) wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten im Sinne der Ziffer 11.3), oder
    (e) nach dem Produkthaftungsgesetz.
    (3) Kardinalpflichten im Sinne der Ziffer 11.2 Buchstabe (d) sind solche Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut.
    (4) Wir haften nicht (gleich, aus welchem Rechtsgrund) für Schäden, die bei normaler Verwendung der Ware typischerweise nicht zu erwarten sind. Dies gilt nicht im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
    (5) Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gelten solche Ausschlüsse oder Beschränkungen auch für die persönliche Haftung unserer Arbeitnehmer, Vertreter, Organe und Erfüllungsgehilfen.
    (6) Unsere Produkte sind nicht für den Einbau in den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie die Strahlungsbereiche von kerntechnischen Anlagen geeignet. Für die Verwendung unserer Produkte in den vorgenannten Bereichen übernehmen wir daher keinerlei Haftung.

    12. Datenschutz
    (1) Wir erheben im Rahmen der Anbahnung und Abwicklung von Geschäftsbeziehungen Daten des Kunden. Wir beachten dabei insbesondere die Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung und, sofern anwendbar, des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes sowie anderer einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Wir verweisen auf die Ausführungen in unserer Datenschutzerklärung, welche Sie auf unserem Verkäuferprofil des jeweiligen Marktplatzes finden.
    (2) Wir erhalten die personenbezogenen Daten unserer Kunden von dem jeweiligen Marktplatz. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des jeweiligen Marktplatzes um mehr über deren Datenverarbeitungsvorgänge zu erfahren.

    13. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Online-Streitbeilegung
    (1) Das zwischen uns und dem Kunden bestehende Vertragsverhältnis unterliegt vorbehaltlich zwingender internationalprivatrechtlicher Vorschriften dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens.
    (2) Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus und/oder im Zusammenhang mit den gegenständlichen AGB und/oder darauf basierenden Verträgen sind die Gerichte in Düsseldorf, Deutschland, ausschließlich zuständig.
    (3) Die Kommission der Europäischen Union stellt eine Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten bereit (sog. "OS-Plattform"). Verbraucher erhalten dadurch die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen und Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich zu klären. Die OS-Plattform ist unter folgender URL zu erreichen, unter welcher auch die Voraussetzungen für den Zugang zum Streitbeilegungsverfahren abrufbar sind: http://ec.europa.eu/consumers/odr.
    (4) Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren vor der nachfolgenden Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen:
    Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
    Straßburger Straße 8
    77694 Kehl am Rhein
    Nähere Informationen sowie die Voraussetzungen für den Zugang zu diesem Schlichtungsverfahren finden Sie unter folgender URL: https://www.verbraucher-schlichter.de
  • Datenschutzerklärung für die Priara GmbH

    (1) Begriffsbestimmungen
    Nach dem Vorbild des Art. 4 DS-GVO liegen dieser Datenschutzhinweise folgende Begriffsbestimmungen zugrunde:
    – "Personenbezogene Daten" (Art. 4 Nr. 1 DS-GVO) sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person ("Betroffener") beziehen. Identifizierbar ist eine Person, wenn sie direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, einer Online-Kennung, Standortdaten oder mithilfe von Informationen zu ihren physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identitätsmerkmalen identifiziert werden kann. Die Identifizierbarkeit kann auch mittels einer Verknüpfung von derartigen Informationen oder anderem Zusatzwissen gegeben sein. Auf das Zustandekommen, die Form oder die Verkörperung der Informationen kommt es nicht an (auch Fotos, Video- oder Tonaufnahmen können personenbezogene Daten enthalten).
    – "Verarbeiten" (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) ist jeder Vorgang, bei dem mit personenbezogenen Daten umgegangen wird, gleich ob mit oder ohne Hilfe automatisierter (dh technikgestützter) Verfahren. Dies umfasst insbesondere das Erheben (dh die Beschaffung), das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder sonstige Bereitstellung, den Abgleich, die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung von personenbezogenen Daten sowie die Änderung einer Ziel- oder Zweckbestimmung, die einer Datenverarbeitung ursprünglich zugrunde gelegt wurde.
    – "Verantwortlicher" (Art. 4 Nr. 7 DS-GVO) ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
    – "Dritter" (Art. 4 Nr. 10 DS-GVO) ist jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer dem Betroffenen, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten; dazu gehören auch andere konzernangehörige juristische Personen.
    – "Auftragsverarbeiter" (Art. 4 Nr. 8 DS-GVO) ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen, insbesondere gemäß dessen Weisungen, verarbeitet (z. B. IT-Dienstleister). Im datenschutzrechtlichen Sinne ist ein Auftragsverarbeiter insbesondere kein Dritter.
    – "Einwilligung" (Art. 4 Nr. 11 DS-GVO) der betroffenen Person bezeichnet jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

    (2) Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
    Die für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortliche Stelle im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO sind wir:
    Priara GmbH
    Geschäftsführer: Dimitri Unruh
    Gerhart-Hauptmann-Straße 27
    service@priara.de
    Weitere Angaben zu unserem Unternehmen entnehmen Sie bitte den Impressumsangaben.

    (3) Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
    Von Gesetzes wegen ist im Grundsatz jede Verarbeitung personenbezogener Daten verboten und nur dann erlaubt, wenn die Datenverarbeitung unter einen der folgenden Rechtfertigungstatbestände fällt:

    – Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO ("Einwilligung"): Wenn der Betroffene freiwillig, in informierter Weise und unmissverständlich durch eine Erklärung oder eine sonstige eindeutige bestätigende Handlung zu verstehen gegeben hat, dass er mit der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke einverstanden ist;
    – Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO: Wenn die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei der Betroffene ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf die Anfrage des Betroffenen erfolgen;
    – Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO: Wenn die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der der Verantwortliche unterliegt (z. B. eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht);
    – Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DS-GVO: Wenn die Verarbeitung erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen des Betroffenen oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;
    – Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO: Wenn die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde oder
    – Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO ("Berechtigte Interessen"): Wenn die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter (insbesondere rechtlicher oder wirtschaftlicher) Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die gegenläufigen Interessen oder Rechte des Betroffenen überwiegen (insbesondere dann, wenn es sich dabei um einen Minderjährigen handelt).
    Für die von uns vorgenommenen Verarbeitungsvorgänge geben wir im Folgenden jeweils die anwendbare Rechtsgrundlage an. Eine Verarbeitung kann auch auf mehreren Rechtsgrundlagen beruhen.

    (4) Datenlöschung und Speicherdauer
    Für die von uns vorgenommenen Verarbeitungsvorgänge geben wir im Folgenden jeweils an, wie lange die Daten bei uns gespeichert und wann sie gelöscht oder gesperrt werden. Soweit nachfolgend keine ausdrückliche Speicherdauer angegeben wird, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck oder die Rechtsgrundlage für die Speicherung entfällt. Eine Speicherung Ihrer Daten erfolgt grundsätzlich nur auf unseren Servern in Deutschland, vorbehaltlich einer ggf. erfolgenden Weitergabe nach den Regelungen in A.(7) und A.(8).
    Eine Speicherung kann jedoch über die angegebene Zeit hinaus im Falle einer (drohenden) Rechtsstreitigkeit mit Ihnen oder eines sonstigen rechtlichen Verfahrens erfolgen oder wenn die Speicherung durch gesetzliche Vorschriften, denen wir als Verantwortlicher unterliegen (zB § 257 HGB, § 147 AO), vorgesehen ist. Wenn die durch die gesetzlichen Vorschriften vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, erfolgt eine Sperrung oder Löschung der personenbezogenen Daten, es sei denn, dass eine weitere Speicherung durch uns erforderlich ist und dafür eine Rechtsgrundlage besteht.

    (5) Datensicherheit
    Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen (zB TSL-Verschlüsselung für unsere Webseite) unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Natur, des Umfangs, des Kontextes und des Zwecks der Verarbeitung sowie der bestehenden Risiken einer Datenpanne (inklusive von deren Wahrscheinlichkeit und Auswirkungen) für den Betroffenen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.
    Nähere Informationen hierzu erteilen wir Ihnen auf Anfrage gerne. Wenden Sie sich hierzu bitte an unseren Datenschutzbeauftragten (siehe unter A.(3)).

    (6) Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern
    Wie bei jedem größeren Unternehmen, setzen auch wir zur Abwicklung unseres Geschäftsverkehrs externe in- und ausländische Dienstleister ein (z. B. für die Bereiche IT, Logistik, Telekommunikation, Vertrieb und Marketing). Diese werden nur nach unserer Weisung tätig und wurden iSv Art. 28 DS-GVO vertraglich dazu verpflichtet, die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten.
    Sofern personenbezogene Daten von Ihnen durch uns an unsere Tochtergesellschaften weitergegeben werden oder von unseren Tochtergesellschaften an uns weitergegeben werden (zB zu werblichen Zwecken), geschieht dies aufgrund von bestehenden Auftragsverarbeitungsverhältnissen.

    (7) Voraussetzungen der Weitergabe von personenbezogenen Daten in Drittländer
    Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen können Ihre personenbezogenen Daten an Drittgesellschaften weitergegeben oder offengelegt werden. Diese können sich auch außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), also in Drittländern, befinden. Eine derartige Verarbeitung erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der vertraglichen und geschäftlichen Verpflichtungen und zur Pflege Ihrer Geschäftsbeziehung zu uns. Über die jeweiligen Einzelheiten der Weitergabe unterrichten wir Sie nachfolgend an den dafür relevanten Stellen.
    Einigen Drittländern bescheinigt die Europäische Kommission durch sog. Angemessenheitsbeschlüsse einen Datenschutz, der dem EWR-Standard vergleichbar ist (eine Liste dieser Länder sowie eine Kopie der Angemessenheitsbeschlüsse erhalten Sie hier: http://ec.europa.eu/justice/data-protection/international-transfers/adequacy/index_en.html). In anderen Drittländern, in die ggf. personenbezogene Daten übertragen werden, herrscht aber unter Umständen wegen fehlender gesetzlicher Bestimmungen kein durchgängig hohes Datenschutzniveau. Soweit dies der Fall ist, achten wir darauf, dass der Datenschutz ausreichend gewährleistet ist. Möglich ist dies über bindende Unternehmensvorschriften, Standard-Vertragsklauseln der Europäischen Kommission zum Schutz personenbezogener Daten, Zertifikate oder anerkannte Verhaltenskodizes. Bitte wenden Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten (siehe unter A.(3)), wenn Sie hierzu nähere Informationen erhalten möchten.

    (8) Keine automatisiere Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)
    Wir haben nicht die Absicht, von Ihnen erhobene personenbezogene Daten für ein Verfahren zur automatisierten Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) zu verwenden.

    (9) Keine Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten
    Wir machen den Abschluss von Verträgen mit uns nicht davon abhängig, dass Sie uns zuvor personenbezogene Daten bereitstellen. Für Sie als Kunde besteht grundsätzlich auch keine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung, uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen; es kann jedoch sein, dass wir bestimmte Angebote nur eingeschränkt oder gar nicht erbringen können, wenn Sie die dafür erforderlichen Daten nicht bereitstellen. Sofern dies im Rahmen der nachfolgend vorgestellten, von uns angebotenen Produkte ausnahmsweise der Fall sein sollte, werden Sie gesondert darauf hingewiesen.

    (10) Gesetzliche Verpflichtung zur Übermittlung bestimmter Daten
    Wir können unter Umständen einer besonderen gesetzlichen oder rechtlichen Verpflichtung unterliegen, die rechtmäßig verarbeiteten personenbezogenen Daten für Dritte, insbesondere öffentlichen Stellen, bereitzustellen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO).

    (11) Ihre Rechte
    Ihre Rechte als Betroffener bezüglich Ihrer verarbeiteten personenbezogenen Daten können Sie uns gegenüber unter den eingangs unter A.(2) angegebenen Kontaktdaten jederzeit geltend machen. Sie haben als Betroffener das Recht:

    – gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
    – gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu verlangen;
    – gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
    – gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird oder die Verarbeitung unrechtmäßig ist;
    – gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen ("Datenübertragbarkeit");
    – gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen, sofern die Verarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder lit. f DS-GVO erfolgt. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Verarbeitung nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist. Sofern es sich nicht um einen Widerspruch gegen Direktwerbung handelt, bitten wir bei Ausübung eines solchen Widerspruchs um die Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollen. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen;
    – gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO Ihre einmal (auch vor der Geltung der DS-GVO, dh vor dem 25.5.2018) erteilte Einwilligung – also Ihr freiwilliger, in informierter Weise und unmissverständlich durch eine Erklärung oder eine sonstige eindeutige bestätigende Handlung verständlich gemachter Willen, dass Sie mit der Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke einverstanden sind – jederzeit uns gegenüber zu widerrufen, falls Sie eine solche erteilt haben. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
    – gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen zu beschweren, etwa bei der für uns zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf, poststelle@ldi.nrw.de.

    (12) Änderungen der Datenschutzhinweise
    Im Rahmen der Fortentwicklung des Datenschutzrechts sowie technologischer oder organisatorischer Veränderungen werden unsere Datenschutzhinweise regelmäßig auf Anpassungs- oder Ergänzungsbedarf hin überprüft. Über Änderungen werden Sie insbesondere auf unserer deutschen Webseite unter www.priara.de unterrichtet. Diese Datenschutzhinweise haben den Stand von Dezember 2020.
  • --- WIDERRUFSBELEHRUNG ---
    Widerrufsrecht
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Priara GmbH Einheit 44-002 Rücksendezentrum, Helmholtzstrasse 1, 40764 Langenfeld, Deutschland, Tel.: +49 (0)172/4619952, E-Mail: service@priara.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie uns den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa EUR 150,00 geschätzt. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
    --- Ende der WIDERRUFSBELEHRUNG ---

    Muster Widerrufsformular:
    Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.
    An: Priara GmbH Einheit 44-002 Rücksendezentrum
    Anschrift: Helmholtzstrasse 1
    40764 Langenfeld
    E-Mail: service@priara.de

    Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren*:

    ________________________________________________________________________________

    ________________________________________________________________________________

    ________________________________________________________________________________

    der folgenden Dienstleistungen*: _____________________________________________________

    ________________________________________________________________________________



    Bestellt am*: ____________________

    Erhalten am*: ___________________

    Name des/der Verbraucher(s): ______________________________________________________

    Anschrift des/der Verbraucher(s): ____________________________________________________

    _______________________________________________________________________________

    Unterschrift des/der Verbraucher(s): __________________________________________________
    [nur bei Mitteilungen in Papier]

    Datum: ___________________

    * Unzutreffendes streichen
  • Impressum

    Priara GmbH
    Gerhart-Hauptmann-Straße 27
    40470 Düsseldorf
    Deutschland

    Telefon: 01724619952
    Mail: service@priara.de

    Geschäftsführer: Dimitri Unruh

    Handelsregister: Amtsgericht Düsseldorf, HRB 91861

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer(n): DE339653762

    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.