Wer sind wir
So finden Sie die richtige Farbe für Küche und Bad

So finden Sie die richtige Farbe für Küche und Bad

Jens, Heimwerker & Informatiker, Hamburg

Ratgeber verfasst von:

Jens, Heimwerker & Informatiker, Hamburg

73 Ratgeber

Im Bad und in der Küche muss Spezialfarbe verwendet werden, da die Wände dort Kondensation, Reinigungsmitteln oder hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Sogenannte Küchen- und Badfarben gibt es in bunten und neutralen Farbtönen. In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Eigenschaften von Feuchtraumfarben und was Sie beim Kauf beachten sollten.

Wichtige Eigenschaften

  • VOC
  • Auf Ölbasis
  • Auf Wasserbasis
  • Alkydharzlacke
  • Deckkraft
Zu den Küchen- und Badfarben

Eine Wandfarbe setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die dem Anstrich seine spezifischen Eigenschaften verleihen.

Bindemittel oder Harze

Verleiht der Wandfarbe ihre Eigenschaften und härtet sie beim Kontakt mit Luft aus. Die Bindemittel sorgen für die nötige Haftung auf dem Untergrund, die Kohäsion zwischen den Komponenten und die Haltbarkeit der Farbschicht. Kurzum: Bindemittel binden!

Pigmente

Pigmente sind Partikel, die die Farbe tragen. Sie sind nicht löslich, sondern schweben in der Wandfarbe und haben Tendenz dazu, Klumpen zu bilden. Genau aus diesem Grund muss die Farbe vor dem Gebrauch gut gemischt werden.

Füllstoffe

Sie fügen der Farbe Material hinzu, entweder, um dieser technische Eigenschaften zu verleihen oder aus wirtschaftlichen Gründen.

Lösungsmittel

Sie werden verwendet, um die Bindemittel besser untermischen zu können und verflüssigen die Farbe. Die Trocknungszeit ist abhängig von ihrer Beschaffenheit. Sie vermischen sich mit der Farbe (z. B. Testbenzin) und können brennbar sein, also Vorsicht!

Zusatzstoffe

Zusatzstoffe werden hinzugefügt, um der Farbe zusätzliche Eigenschaften, wie das Eindringen in den Untergrund, die bessere Haftung und Spannung, die Anti-Schimmel-Behandlung, zu verleihen.

Ölfarben können mit Testbenzin verdünnt und das Werkzeug gereinigt werden. Sie haben eine hohe Deckkraft und straffen sich hervorragend auf dem Untergrund für ein perfektes Ergebnis. Und widerstandsfähig sind sie obendrein! Farben auf Ölbasis werden aufgrund der Menge an Lösungsmitteln, die sie enthalten, eher durch Wasserfarben ersetzt (dieses Thema ist seit über 10 Jahren auf dem Tisch …). Während und auch nach dem Auftragen von Ölfarben ist eine gute Belüftung der Räume erforderlich. Denken Sie beim Streichen an eine Atemschutzmaske!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Farben auf Ölbasis

Farben auf Wasserbasis bieten den Vorteil, eine reduzierte Menge an Lösungsmitteln zu enthalten und in nur 30 Min. oberflächlich zu trocknen. Die besten Farben auf Wasserbasis werden mit dem europäischen Umweltzeichen ausgezeichnet, das auf niedrige VOC-Emissionen (flüchtige organische Verbindungen) hinweist. Praktischerweise lassen sich die Pinsel und Farbroller mit Wasser reinigen! Natürlich sind sie für alle Räume geeignet!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Farben auf Wasserbasis

Farben auf Wasserbasis bieten nicht die gleiche Glätte wie Wandfarben auf Ölbasis. Alkydharzlacke vereinen das Beste dieser beiden Varianten: die Reinigung mit Wasser, eine schnelle Trocknung und eine schöne Glätte, die Farbeffekte und erhöhte Festigkeit ermöglicht. Und ein bisschen weniger giftig ist sie auch noch!

Die richtige Wahl ist eine Mischung aus technischen Ansprüchen und ästhetischem Finish, hierbei sind matte Farben besonders empfindlich. Sie reflektieren das Licht nur geringfügig und kaschieren somit besser Unebenheiten des Untergrundes. Sie eignen sich perfekt für alte Decken, deren Schönheitsfehler somit besser verdeckt werden

Entscheiden Sie sich für die Wände eher für eine widerstandsfähigere, satinierte Farbe. Hochglanzfarben sind noch robuster und werden für die Tür- und Fensterrahmen sowie für die Bodenleisten empfohlen. Sie machen den Raum optisch größer und hellen ihn auf. Machen Sie sich diesen Effekt zu Nutzen, wenn Sie eine kleine Küche oder ein kleines Badezimmer haben.

VOCs, oder flüchtige organische Verbindungen, sind Chemikalien, die sich leicht in der Luft verteilen. Diese Produkte stehen im Verdacht, giftig und krebserregend zu sein. Vermeiden Sie daher die Verwendung von Lacken, die hohe VOC-Emissionen aufweisen. Sie werden in die Klassen A+ für die niedrigsten Emitter bis C für die höchsten eingestuft. In jedem Fall ist es ratsam, während und nach dem Streichen gut zu lüften. Das Malern mit einer Maske dient dazu, sich vor VOCs zu schützen! Produkte mit Gütesiegeln (zum Beispiel Blauer Engel, EU Ecolabel, etc.) sind umweltfreundlicher und enthalten weniger schädliche flüchtige organische Verbindungen.

Eine Grundierung ist eine Art technischer Anstrich. Sie sorgt für ein einheitliches Finish, durch den somit einheitlichen Untergrund, ohne lose Partikel (keine Porosität). Auch wenn Letzteres nicht direkt sichtbar ist, beeinflusst dies das Erscheinungsbild der Wandfarbe und ist abhängig vom Untergrund:

  • Universalgrundierung für Gips, Putz, Beton oder Holz, kostengünstig;
  • Für Gipskartonplatten, spezielle Behandlung zum Schutz des Gipskartons;
  • Härtungsmittel, zum Härten von alten oder pulvrigen Untergründen;
  • Grundierung, zum Streichen von Untergründen mit sehr geringer Haftung, z. B. Kunststoff.

Es gibt eine spezielle Feuchtraum-Grundierung, denken Sie daran!

Im Badezimmer und in der Küche ist es meist warm und es herrscht mehr Feuchtigkeit, was die Alterung der Farben beschleunigt. Die zahlreichen Spritzer von Seifenwasser, Fett und Reinigungsmitteln erfordern die regelmäßige Reinigung und sogar das Waschen der Wände. Abwaschbare Wandfarben sind deshalb eine gute Wahl.

Kondensation entsteht, wenn Wasser in Form von Dampf in den flüssigen Zustand zurückkehrt, wenn es mit einer kalten Wand in Berührung kommt. In Küchen und Badezimmern herrscht kommt es beim Kochen oder Duschen zu hoher Luftfeuchtigkeit. Dabei entsteht auch starke Kondensation. Die in Feuchtraumfarben enthaltenen Mikrokugeln reduzieren diesen Kaltwandeffekt und verzögern so das Auftreten von Kondenswasser. Die Feuchtraumfarbe allein kann jedoch eine gute Belüftung und eine gute Wärmedämmung nicht ersetzen. Denken Sie daran, immer zu lüften, wenn es dampft!

Anti-Schimmel-Farbe

Schimmelpilze sind ein immer wiederkehrendes Gesundheitsproblem in Haushalten. Sie entstehen durch Kondensation und begünstigen Atemwegserkrankungen, insbesondere bei empfindlichen Menschen. Wenn Sie ein Schimmelproblem haben, können Sie Anti-Schimmel-Farbe verwenden, die Fungizide enthalten, die das Wachstum von Schimmel auf den behandelten Flächen verhindern. Sehr wirksam! Wenn Sie Kondenswasser nicht verhindern können, können Sie zumindest die Folgen mindern.

Antischimmel- und Antikondensationsfarben sind oft nur in einer begrenzten Auswahl erhältlich. Die Farbpalette besteht oft nur aus neutralen Farben. Etwas übertrieben gesagt können Sie zwischen Weiß und Weiß wählen. Wenn Sie bunte Wandfarben wünschen, müssen Sie Farbstoffe untermischen. Dazu brauchen Sie eine gute Portion Fingerspitzengefühl, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, seien Sie vorsichtig mit der Dosierung. Ob Rot, Blau, Gelb oder Grün - wählen Sie die Farbgestaltung des Badezimmers oder der Küche nach Ihrem persönlichen Geschmack. Farbige Wände können auf Möbel oder Fliesen, abgestimmt werden oder ein eigenes Highlight in modernen Badezimmern setzen.

Sowohl in der Küche als auch im Bad werden spezielle Farben für die jeweiligen Bedingungen benötigt, um eine vorzeitige Alterung der Wandfarbe zu vermeiden. Natürlich können Sie Ihr Bad mit normaler Dispersionsfarbe streichen, aber seien Sie nicht überrascht, wenn sie rissig wird. Wenn Sie neben den Wänden auch Ihre Fliesen neu streichen möchten, gibt es geeignete Lacke und Farben.

Zu den Küchen- und Badfarben

Ratgeber verfasst von:

Jens, Heimwerker & Informatiker, Hamburg, 73 Ratgeber

Jens, Heimwerker & Informatiker, Hamburg

Seit meiner Kindheit an Handarbeit und Technik interessiert, schon immer fasziniert vom Heimwerken und von Holzarbeiten, habe ich vom Kauf einer Wohnung profitiert, um eine lebensgroße Spielwiese zu haben. Auf dem Programm standen die Elektrizität, natürlich unter Beachtung der Normen, einige Verschiebungen der Wände, aber auch die Dekoration mit Hilfe von Madame, individuelle Möbel und Tipps zur Optimierung der Quadratmeter beim restlichen Original. Mit der Ankunft unseres kleinen Sohnes fing ich an, Kleinmöbel für ihn zu bauen! Aus Platzgründen habe ich keine feste Werkstatt und einige Werkzeuge, die ich mir erträume, sind noch nicht in meiner Sammlung. Keine Sorge, ich habe bereits eine Menge Wissen und ich habe ein technisches Profil, was mir, so ich hoffe, erlauben wird, Sie bei Ihren Entscheidungen anzuleiten.

  • Millionen von Produkten

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

  • Hunderte von Experten online