Exklusives App-Angebot: Kostenlose Lieferung ab einem Einkaufswert von 250€*Jetzt zugreifen
So finden Sie die richtigen Scharniere und Bänder

So finden Sie die richtigen Scharniere und Bänder

Lukas, leidenschaftlicher Holzbauer, Sachsen

Ratgeber verfasst von:

Lukas, leidenschaftlicher Holzbauer, Sachsen

29 Ratgeber

Mit Anschlag links oder rechts braucht es nicht viel, um den Anfänger aus den Angeln zu heben! Bänder sind für Türen, was Scharniere an Schränken sind: unentbehrlich. Es gibt eine große Auswahl an Materialien und Ausführungen. In diesem Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Wichtige Eigenschaften

  • Typ
  • Material
  • Untergrund
  • Öffnung bzw. Anschlag
  • Installation
Zu den Scharnieren

Scharnier: Definition und Verwendung

Im Eisenwarenhandel ist das Scharnier ein beweglicher Beschlag, der aus zwei Lappen besteht, die durch einen Stift miteinander verbunden sind. Sie ermöglichen die Öffnung einer Schrank- oder Möbeltür, sind aber auch an Luken, Spielzeug- oder Schmuckkästen zu finden.

Meistens bestehen Sie aus Metall, z. B.  aus Stahl (vernickelt oder Dichromat), Edelstahl, Messing usw.

Aufbau und Beschreibung eines untrennbaren Scharniers

Das untrennbare Scharnier besteht aus drei Teilen:

  • einem Zargenlappen der beispielsweise am Schrank befestigt wird;
  • einem Stift, der als Drehachse fungiert;
  • einem Türlappen, der an der beweglichen Schranktür befestigt wird.

Der Begriff „Lappen“ bezieht sich sowohl auf den Tür- als auch auf den Zargenlappen: Ein Scharnier besteht also aus zwei Lappen und einem Stift. Der Lappen besteht aus einem flachen Teil, dem Band oder Flügel, wobei die Lappen sich abwechselnd um die Drehachse rollen.

Türband: Definition und Verwendung

Ein Türband hat genau dieselbe Schwenkfunktion wie das Scharnier, unterscheidet sich aber dadurch, dass es trennbar ist. Die beiden Lappen können auseinander genommen werden. Diese Variante kommt beispielsweise bei Türen oder Fenstern zum Einsatz.

Die Höhe eines Scharniers und eines Türbandes wird durch die Länge seiner Achse bestimmt. Die Wahl eines dieser schwenkbaren Teile muss sich nach der zu tragenden Last, der Form des Teils, dem Öffnungswinkel (95°, 115°, 165°) und der Befestigungsart auf dem Untergrund richten: verschraubt, verschweißt, geklipst.

So finden Sie das passende Scharnier

Es ist auf den ersten Blick nicht einfach, das richtige Scharnier bzw. Band auszuwählen. Hier sind ein paar Kriterien, die Ihnen helfen, sich zurechtzufinden:

  • Der Untergrund, auf dem Ihr Scharnier bzw. Bands angebracht wird. Für Holz oder Beton sollten Sie ein Scharnier zum Verschrauben wählen. Auf Metall ist es oft einfacher, die Scharniere zu schweißen.
  • Der Ort der Befestigung, je nach Standort muss das Material wetterfest sein. Greifen Sie im Außenbereich eher zu einem Modell aus rostfreiem Stahl oder Edelstahl.
  • Die mechanischen Eigenschaften des Scharniers bzw. Bands. Das Gewicht des zu befestigenden Tür und die Tragfähigkeit des Scharniers sind hierbei zu berücksichtigen. Messingscharniere für den Möbelbau können nicht für schwere Türblätter verwendet werden!
  • Die Art der Installation, wahlweise Aufschraubscharnier oder innenliegendes Möbelscharnier.

Federscharnier

Ermöglicht das automatische Schließen des Flügels.

Türband mit versetzter Drehachse

Dieses Modell ist nützlich für Möbelstücke mit Schubladen oder für verdeckte Montagen. Sie bieten einen Öffnungswinkel von 180°.

Klavierband

Klavierbänder werden für Koffer und Kisten verwendet, sind sie rechteckig, dünn und lang (mehrere Dutzend Zentimeter) und können zugeschnitten werden.

Aufschraubscharnier

Begrenzt die Öffnung der Möbeltür, sodass sie nicht gegen Wände oder das Möbelstück selbst stoßen.

Reibungsscharnier

Hält die Tür offen, ohne dass Sie zusätzliches Zubehör einbauen müssen.

Schatullenscharnier

Das Schatullenscharnier besteht aus zwei dünnen Eisenlappen. Es ist ein leichtes Scharnier, das nur geringes Gewicht trägt.

Unsichtbare Scharniere als Aufsatz- oder Einbaumodell

Unsichtbares Aufschraubscharnier

Das unsichtbare Aufschraubscharnier ist vor allem in Küchenmöbeln zu finden. Dieses Modell ist nicht sichtbar, wenn die Möbelstücke geschlossen sind.

Unsichtbares Topfscharnier

Das Topfscharnier wird verdeckt montiert und ist nicht sichtbar, wenn die Schranktür geschlossen ist.

Die Montageplatte hält das unsichtbare Scharnier in Position und wird direkt am Schrank befestigt. Der Topf wird von innen an der Tür verschraubt oder ganz einfach eingeklipst. Achten Sie darauf, dass die Grundplatte zum Topfscharnier passt und dieselben Maße aufweist. Die Montageplatte ermöglicht die Höhenverstellung der Schranktür. Fixieren Sie sie durch Verschrauben oder Einschlagen im Möbel.

Klappenscharnier

Es handelt sich um ein feines, oft aus Messing gefertigtes Scharnier mit abgerundeten Ecken (doppelte Drehachse).

Diese bei alten Koffern häufig verwendeten Beschläge sind geschlossen unsichtbar (da sie innen an den horizontalen Kanten angebracht sind).

Pendel-Türband

Ermöglicht das versetzte Öffnen des Flügels, um den Durchgang zu erleichtern (Öffnung um mehr als 110°).

Winkelscharnier

Ermöglicht eine versetzte Öffnung durch einen abgewinkelten Lappen.

Möbelscharnier

Das Möbelscharnier ähnelt einem Klavierband, kann jedoch abgenommen werden, indem der Stift entfernt wird. Dieses Modell zählt im Allgemeinen zwei bis drei Scharnierrollen.

Konstruktionsband

Herkömmliches Scharnier, das jedoch gebohrt oder gefräst werden muss.

Klappenbeschlag

Ermöglicht das horizontale Öffnen nach oben oder unten.

Anschweißband

Diese Scharniere werden auf Metall verwendet und müssen geschweißt werden.

Türband mit Zierkopf

Möbelbänder sind drehbare Beschläge. Sie haben neben ihrer praktischen Funktion auch eine optische Komponente zu bieten und zieren Möbelstücke in verschiedenen Stilen: künstlerisch, rustikal und alt.

  • Die Bänder bestehen zum Beispiel aus gealtertem Messing, poliertem Kupfer oder patiniertem Eisen. Sie sind in Formen erhältlich, die von den Stilen vergangener Zeiten inspiriert sind. Es gibt zwei Installationsarten für Türbänder:

    • auf Kante verlegt, in diesem Fall werden die Dübel auf den Rand der Tür oder eines Flügels geschraubt;
    • Aufputz, Befestigung mit Schrauben oder Nageln - für mehr Deko-Effekt.

    Stangenband

    Diese langen Bänder werden als Stangenbänder bezeichnet, ihre Länge entspricht der der Tür, an der sie montiert werden. Die Stange ist der sichtbare äußere zylindrische Teil (Durchmesser ausgedrückt in mm) und die Gewinde sind die Stäbe, die in die Schranktür eingeschraubt oder eingeschoben werden.

    Einlassband

    Einlassbänder sind kleiner und können in zwei Teile zerlegt werden (aushängbar). Sie bestehen aus Beschlägen oder Lappen, die eingelassen und verschraubt werden.

    Einbohrband

    Diese modernen Bänder sind klein und zylindrisch. Einbohrbänder sind meist farbig (weiß, braun, grau usw.) und wurden bereits vor dreißig Jahren auf Resopalmöbeln verwendet. Heute findent man Sie vor allem bei Möbeln aus Spanplatten der unteren Preisklasse.  Einbohrbänder haben zwei Schraubgewinde, die in die Tür und den Rahmen des Möbels eingeführt werden. Sie können nur ein geringes Gewicht aushalten.

    Den Katalog von ManoMano entdecken
    Bänder für Möbel

    Türbänder haben viel mit Möbelbändern gemein - vor allem ihre Fähigkeit, ausgehängt zu werden. Manchmal ist es schwierig, sie zu unterscheiden, zumal die Hersteller oft beide Begriffe verwenden.

    Türbänder wählen Sie nach den gleichen Auswahlkriterien wie Scharniere:

    • Der Untergrund: Ob Eisen oder Holz, je nach Material müssen Sie zwischen Schweiß- und Anschraub-Türband wählen.
    • Der Einsatzort: Im Innen- oder Außenbereich, verwenden Sie Edelstahl für den Außenbereich.
    • Die mechanische Festigkeit: Das Türband muss das Gewicht des Türblattes tragen können.
    • Das Finish: Optik von Material und Modell.

    Türbänder können auf dem Untergrund verschraubt oder verschweißt werden. Beim Schweißen sollte jedoch die Klemmtechnik verwendet werden. Diese Methode verstärkt schwere Türen und sorgt für mehr Sicherheit.

    Türbänder mit Kugelanschlag verringern die Reibung beim Öffnen. Sie werden ebenfalls für schwere Türblätter empfohlen.

    Design der Türbänder

    Das Design betrifft hauptsächlich Einbohrbänder. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen Türbändern mit viereckigen oder runden Köpfen bzw. Türbändern mit Zierköpfen.

    Bänder mit runden und eckigen Köpfen

    Eckige und runde Köpfe beziehen sich auf das Design am Ende des Stiftes (eckiges Finish auf dem nebenstehenden Foto).

    Bänder mit Zierköpfen

    Zierköpfe werden beitraditionellen und handgefertigten Modellen verwendet. Der Kopf ist abgerundet und verziert.

    Die Türbänder bestehen meist aus Dichromat-Stahl, Edelstahl, eloxiertem Aluminium, Eisen und seltener Kunststoff für den Außenbereich.

    Scharnierringe für Türbänder

    Scharnierringe, auch Fitschenringe genannt, sind ein sehr nützliches Zubehör, um die Höhe der Tür zu verändern oder anzupassen. Die Ringe kommen zum Einsatz, wenn Sie in Ihrem Wohnzimmer Parkett verlegen und der Raum zwischen Tür und Boden begrenzt ist. Hobeln Sie Ihr Parkett nicht ab, wenn die Türe schleift: verwenden Sie Scharnierringe! Sie sind in verschiedenen Durchmessern, Dicken und Designs erhältlich.

    Den Katalog von ManoMano entdecken
    Scharnierringe

    Wie der Name schon sagt, werden Zierhülsen verwendet, um die Bänder zu verbergen, sie zu personalisieren und an Ihren Einrichtungsstil anzupassen.

    Ob geklipst oder aufgeschoben, gibt eine Vielzahl an Optionen: Kunststoff, Messing, Aluminium oder sogar Kupfer, alles ist Geschmackssache.

    Um die richtige Wahl zu treffen, überprüfen Sie einfach die Länge der Hülse, den Durchmesser und manchmal auch die Bohrung.

    In der Küche werden gerne unsichtbaren Topfscharniere eingebaut. Am kompliziertesten ist es, eine Schablone zu erstellen, wenn die Abmessungen des Scharniers unbekannt sind. Hierbei müssen die Maße auf Papier übertragen werden.

    Hierfür müssen Sie Ihr Scharnier flach und in der geöffneten Position ablegen (Simulation der offenen Tür) und alle für die Montage notwendigen Maße (Unterputzteil und Befestigungsschrauben) nehmen. Gehen Sie anschließend wie folgt vor:

    Bei verdeckten Scharnieren können Abdeckkappen angebracht werden, um die Mechanismen vollständig zu verdecken. Wählen Sie diese in einer Farbe, die der des Untergrunds ähnelt.

    Die ideale Lösung für Ihre Möbel ist die Verwendung verdeckter Scharniere. Sie sind zwar relativ teuer, aber dafür sehr diskret und robust. Man unterscheidet drei Anschlagarten:

    1. Voll vorliegende Tür: Die Tür liegt auf dem Schrankrahmen auf, dies ist der häufigste Fall.
    2. Einliegende Tür: Die Schranktür fügt sich bündig in den Schrank ein. Diese Bauart wird auch Innenanschlag genannt und passt zu einem modernen Einrichtungsstil!
    3. Halb vorliegende Türen: Zwei Türen treffen auf dem Mittelsteg eines Schrankes zusammen.

    Für Standard-Schranktüren mit einer Höhe von maximal 90 cm werden zwei Scharniere empfohlen. Wenn Sie sie jedoch an größeren Möbelfassaden befestigen möchten, zögern Sie nicht, alle 50 Zentimeter eins zu setzen, um einen besseren Halt zu gewährleisten.

    Truhen werden meist mit Klavierbändern ausgestattet.

    Wussten Sie, dass Klavierbänder Ihren Namen aufgrund der ursprünglichen Verwendung an Klavieren tragen? Diese besonders langen Messingbänder ermöglichen das Öffnen der Klaviere. Klavierbänder können auf die gewünschte Länge zugeschnitten werden.

    Je nach Gewicht und Material der Falltür muss ein passendes Scharnier gewählt werden.

    Handelt es sich um eine schwere Luke aus Holz, sollten Sie Türbeschläge verwenden. Die längeren Bänder bzw. Lappen können weit von der Drehachse entfernt verschraubt werden. Streng genommen handelt es sich hier nicht um Bänder, sondern eher um einen einfachen Öffnungsmechanismus.

    Für kleine und leichte Falltüren sind flache rechteckige Scharniere die beste Wahl. Sie sind günstig und vor allem einfach zu montieren. Verschrauben Sie sie mit dem vorhandenen Rahmen und der Falltür. Bei Holzbauweise können sie mit einem Stechbeitel in die Falltür eingelassen werden.

    Türbänder können, je nach Art, auf verschiedene Art und Weise montiert werden:

    • Aufsatz-Türbänder: Das Türband wird am Türrahmen und am Türblatt befestigt. Verwenden Sie Schrauben oder Nägel und halten Sie Abstände und Höhen ein.
    • Verdeckte Türbänder: Je nach Form und Größe fräsen Sie eine Kerbe oder bohren Sie ein kreisrundes Loch. Das Band muss bündig mit der Oberfläche des Materials abschließen.

    Aufsatz-Türband einbauen

    Für die Aufsatzmontage benötigen Sie einen Schraubenzieher oder Akkuschrauber, einen Bleistift, einen Zollstock und ein Winkelmesser:

    1. Verteilen Sie die Türbänder auf der Länge des Korpus.
    2. Befestigen Sie die Türbänder.
    3. Übertragen Sie die Maße auf die Möbeltür in offenem Zustand. Achten Sie darauf, einen Abstand von 2 mm zwischen den beiden Teilen zu lassen (mithilfe eines Abstandhalters beispielsweise).

    Verdecktes Scharnier einbauen

    Für die verdeckte Montage gelten dieselben Schritte, wobei Sie jedoch einen Stechbeitel oder einen Fräser benötigen, um das jeweilige  Scharnier-Modell einzulassen. Wenn Sie beispielsweise planen, Scharniere an allen Türen Ihres Hauses anzubringen, sollten Sie sich mit einer Scharnierfräse ausstatten (eine Art handliche Mini-Oberfräse).

    Zu den Scharnieren

    Ratgeber verfasst von:

    Lukas, leidenschaftlicher Holzbauer, Sachsen, 29 Ratgeber

    Lukas, leidenschaftlicher Holzbauer, Sachsen

    Nachdem ich einige Zeit durch das Haus gelaufen bin, hauptsächlich dort, wo es einer Renovierung bedurfte, wie Malern, Fliesen, Schreinern, Montage von Küche und Bad, habe ich entschieden, ein Diplom zum Holzkonstrukteur zu machen und ich tat gut daran, denn nichts ist schöner, als auf einem Gerüst zu arbeiten oder ein Holzhaus zu entwerfen. Alles rund um die Holzbearbeitung fasziniert mich und mein eigenes Haus mit diesem Material zu bauen ist eines meiner Ziele! Ich bin auch ein Fan von Bauwerkzeugen: Ich liebe es, mich über Innovationen, die Methoden der Nutzung, die Tipps und Leistungen jedes neuen Gerätes zu informieren, was auf dem Markt ist, egal, ob es einen Bezug zur Holzbearbeitung hat, oder nicht!  Es wäre mir ein Vergnügen, Sie zu beraten und Ihnen bei Ihren Entscheidungen zu helfen! Viel Erfolg beim Heimwerken!

    • Millionen von Produkten

    • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

    • Hunderte von Experten online