🚚 Nur in der App: Kostenlose Lieferung* bis zum 01.01.2023
Einen Miniteich anlegen: So geht’s

Einen Miniteich anlegen: So geht’s

Constanze, passionierte Gärtnerin, Tierliebhaberin und Upcycling-Fan

Ratgeber verfasst von:

Constanze, passionierte Gärtnerin, Tierliebhaberin und Upcycling-Fan

15 Ratgeber

Ein bepflanzter Miniteich passt überall hin und sorgt für eine entspannende und ruhige Atmosphäre auf einem kleinen Balkon oder der Terrasse.  Für alle, die keinen Platz für einen großen Teich haben, bietet sich die Miniaturversion an. Unsere einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Miniteich anlegen.
Zur Teichdeko

Ein Miniteich besteht aus einem Gefäß, das mit Wasser gefüllt und mit Wasserpflanzen dekoriert wird. Dieser kleine Teich hat den gleichen beruhigenden Effekt wie ein großer Gartenteich, kommt jedoch mit viel weniger Platz aus. Er kann auf den Balkon oder auf die Terrasse gestellt werden, beispielsweise auf einen Tisch. Wenn Sie über einen kleinen Garten verfügen, können Sie Ihren kleinen Teich ebenerdig gestalten, indem Sie den Behälter eingraben. Mit einem Miniteich haben Sie die Möglichkeit, auf kleinstem Raum ein Mini-Biotop zu schaffen, das nützliche Insekten anzieht und an dem Sie sich erfreuen können.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Gartenteich

Miniteiche werden in der Regel oberirdisch angelegt. Sie können Ihren Miniaturteich aber natürlich auch eingraben. Als Behälter eignen sich beispielsweise

  • eine alte Zinkwanne,
  • ein altes Weinfass,
  • ein Kunststoffbecken,
  • ein Keramiktopf,
  • eine alte Badewanne,
  • ein großer Autoreifen.

Achten Sie darauf, dass das Gefäß mindestens 30 bis 40 cm tief ist und einen Durchmesser von mindestens 80 cm aufweist. So haben die Wasserpflanzen genug Platz und halten länger. Je tiefer Ihr Teich ist, desto frostbeständiger ist er. Ist der Behälter nicht wasserdicht, müssen Sie ihn zuvor mit Teichfolie auslegen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Algenbildung

Kleiner Aufwand, große Wirkung: Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung wird das Anlegen eines Miniteichs zum Kinderspiel.

  • Video-Tutorial zum Anlegen eines Miniteichs

    Schritt 1: Standort auswählen

    Ihr Miniteich sollte am besten halbschattig stehen. So bekommen die Wasserpflanzen genug Licht ab und gleichzeitig verdunstet an sehr sonnigen Tagen nicht zu viel Wasser.

    Schritt 2: Behälter überprüfen und bei Bedarf mit Teichfolie auskleiden

    Stellen Sie sicher, dass der Behälter wasserdicht ist. Füllen Sie ihn hierzu mit Wasser und prüfen Sie den Wasserstand nach 24 Stunden. Hat der Behälter eine undichte Stelle, müssen Sie ihn mit Teichfolie auskleiden. Bringen Sie diese mit doppelseitigem Klebeband im Inneren des Behälters an. 

    Schritt 3: Behälter aufstellen

    Stellen Sie das Gefäß an seinen endgültigen Standort. Es muss auf einem ebenen Untergrund stehen (mit Wasserwaage überprüfen). Denken Sie daran, dass Sie den Behälter wahrscheinlich nicht mehr verschieben können, sobald er gefüllt ist. 

    Schritt 4: Behälter mit Kies und Steinen füllen

    • Steine: Stapeln Sie zuerst gewaschene Backsteine oder Natursteine im Behälter, um unterschiedliche Wassertiefen zu schaffen. Auf diese werden später die Pflanzkörbe gestellt. Die Höhe der gestapelten Steine muss zur Pflanzhöhe der verwendeten Wasserpflanzen passen.
    • Füllen Sie nun die Freiräume zwischen den Steinen mit zuvor gewaschenem Kies auf, um die Unterwasserlandschaft zu stabilisieren.

    Schritt 5: Wasserpflanzen vorbereiten

    • Füllen Sie die Pflanzkörbe mit etwas Kies und Teicherde
    • Setzen Sie die Wasserpflanzen in die Körbe. Achten Sie darauf, dass die Pflanzkörbe etwas größer als die Wurzelballen der Pflanzen sind. Manche Pflanzkörbe können mit mehreren Pflanzen bepflanzt werden.
    • Geben Sie eine dekorative Schicht Kies in die Pflanzkörbe.

    Schritt 6: Miniteich mit Wasserpflanzen dekorieren

    Stellen Sie nun die verschiedenen Pflanzen auf die Steinstapel im Behälter. Achten Sie auf die richtige Pflanztiefe.

    Schritt 7: Miniteich mit Wasser auffüllen

    Füllen Sie das Gefäß mit dem Gartenschlauch oder der Gießkanne mit Wasser auf. Hierzu eignet sich am besten gesammeltes Regenwasser, beispielsweise aus der Regentonne

    Miniteich anlegen: benötigtes Material und Werkzeug

    • Behälter (z. B. halbiertes Weinfass)
    • Teichfolie (bei Bedarf)
    • Wasserwaage
    • Kies
    • Pflanzkörbe
    • Teicherde
    • Große Steine (z. B. Backsteine)
    • Gartenschlauch oder Gießkanne
    Den Katalog von ManoMano entdecken
    Gartenschläuche

    Damit Ihr Miniteich zum Hingucker wird, sollten Sie ihn mit blühenden Wasserpflanzen dekorieren. Achten Sie bei der Wahl der Pflanzen darauf, dass diese nicht zu schnell wachsen und den Teich zuwuchern. Pflanzkörbe helfen dabei, die Ausbreitung der Pflanzen einzudämmen. Pflanzen sind nicht nur dekorativ, sondern auch wichtig für das Gleichgewicht Ihres Teichs: Sie verbrauchen überschüssige Nährstoffe und verhindern so das Auftreten von Algen. Viele Pflanzenarten ziehen zudem nützliche Insekten wie Bienen an. Die folgenden Wasserpflanzen eignen sich durch ihren kleinen Wuchs besonders gut für Miniteiche:

    • Gewöhnlicher Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica)

    • Wuchshöhe: 40 bis 100 cm
    • Wuchsbreite: 40 bis 50 cm
    • Pflanztiefe: max. 40 cm
    • rosa oder weiße Blüten von Juni bis September

    • Zwerg-Rohrkolben (Typha minima)

    • Wuchshöhe: 40 bis 70 cm
    • Wuchsbreite: 40 bis 50 cm
    • Pflanztiefe: 10 bis 20 cm
    • braune Blüten von Mai bis Juni

    • Zwerg-Seerose (Nymphaea tetragona)

    • Wuchshöhe: 10 bis 30 cm
    • Wuchsbreite: 40 bis 60 cm
    • Pflanztiefe: 10 bis 20 cm
    • weiße Blüten von Juni bis August

    • Bachbunge (Veronica beccabunga)

    • Wuchshöhe: 10 bis 30 cm
    • Wuchsbreite: 30 bis 40 cm
    • Pflanztiefe: max. 5 cm
    • blaue Blüten von Mai bis August

    Den Katalog von ManoMano entdecken
    Algenvernichter

    Deko für den Miniteich

    Um Ihren Miniteich noch mehr Charme zu verleihen, können Sie ihn mit verschiedenem Zubehör dekorieren:

    • LED-Schwimmlichter sorgen besonders am Abend für eine sanfte und entspannte Atmosphäre.
    • Ein kleiner Solar-Springbrunnen oder ein Wasserspiel bringen Bewegung ins Wasser und erzeugen ein angenehmes Plätschern.
    • Schwimmende Teichfiguren aus Keramik machen Ihren Miniteich einzigartig.

    Wer sich eine grüne Oase wünscht, hat die Möglichkeit, mehrere Miniteiche aufzustellen und sie mit Topfpflanzen zu umgeben.

    Den Katalog von ManoMano entdecken
    Teichfiguren

    1. Algen im Miniteich vermeiden

    Raues Hornkraut (Ceratophyllum demersum) sollte in keinem Miniteich fehlen. Diese Unterwasserpflanze entzieht dem Wasser überschüssige Nährstoffe und beugt so Algenbildung vor. Zudem versorgt sie den Teich mit wichtigem Sauerstoff.

    2. Mückenlarven im Miniteich bekämpfen

    Damit Ihr Teich nicht von lästigen Stechmücken heimgesucht wird, die in stehenden Gewässern gerne ihre Eier ablegen, hilft Wasserschlauch (Utricularia vulgaris). Diese fleischfressende Teichpflanze macht Stechmückenlarven den Garaus.

    3. Miniteich im Winter

    Ein Miniteich verträgt keinen Frost. Damit er trotzdem gut durch den Winter kommt, haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

    • Wasser ablassen: Zum Überwintern sollten Sie das Wasser Ihres Miniteichs bis auf ein paar Zentimeter ablassen. Danach wird der Behälter samt Pflanzen an einen frostfreien Ort gestellt. Ist dies nicht möglich, müssen Sie den Teich ganz leeren. In diesem Fall überwintern die Wasserpflanzen am besten in Eimern an einem abgedunkelten Ort.
    • Miniteich heizen: Wenn es nicht möglich ist, das Wasser aus dem Miniteich abzulassen, können Sie es bei kalten Temperaturen mit einem Heizstab erwärmen. Hierzu benötigen Sie jedoch einen Stromanschluss in der Nähe.
    Den Katalog von ManoMano entdecken
    Eimer

    Weitere Tipps und Tricks rund um Gartenteiche und Teichpflege finden Sie in folgenden Ratgebern:

    Zur Teichdeko

    Ratgeber verfasst von:

    Constanze, passionierte Gärtnerin, Tierliebhaberin und Upcycling-Fan, 15 Ratgeber

    Constanze, passionierte Gärtnerin, Tierliebhaberin und Upcycling-Fan

    Vom Blumenbeet über das Kinderzimmer bis hin zum Aquarium: Ich liebe es, Dinge einzurichten und umzugestalten. Dabei lege ich großen Wert auf nachhaltige Methoden und Materialien, denn der Umweltschutz liegt mir sehr am Herzen. Mein Motto: Warum etwas neu kaufen, wenn alten Gegenständen mit ein paar Handgriffen ein zweites Leben geschenkt werden kann? Ob es um die Erneuerung alter Küchenfronten geht oder das Anlegen eines Bio-Gemüsegartens – ich bin immer auf der Suche nach kreativen Projekten, ausgefallenen Ideen und dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis!

    • Millionen von Produkten

    • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

    • Hunderte von Experten online