Wer sind wir
So finden Sie die richtige Kommode

So finden Sie die richtige Kommode

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

Ratgeber verfasst von:

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

112 Ratgeber

Eine Kommode eignet sich besonders gut für die Aufbewahrung von Heimtextilien, Bettwäsche und Kleidung im Schlafzimmer. Es handelt sich um ein Möbelstück mit Schubladen mit Griffen, das zum Stil des Raumes passen und ausreichend Aufbewahrungsplatz bieten sollte, ohne jedoch zu viel Platz im Raum einzunehmen. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf einer Kommode achten sollten.

Wichtige Eigenschaften

  • Aus Holz, MDR, Metall oder Kunststoff
  • Unterschiedliche Öffnungssysteme
  • Variable Schubladengrößen
  • Alle Stilrichtungen
  • Variable Anzahl von Schubladen
Zu den Kommoden

Die Wahl einer Kommode richtet sich im Wesentlichen nach:

  • dem verfügbaren Platz;
  • dem benötigten Stauraum;
  • dem Einrichtungsstil;
  • dem Material
  • der Benutzerfreundlichkeit.

Abmessungen der Kommode

Um eine Kommode in der richtigen Größe zu finden, ist es wichtig, die Größe des Zimmers zu messen und zu überlegen, wie man die Möbel am besten aufstellt. Die Kommode muss leicht zugänglich sein und darf nicht im Weg stehen oder andere Möbel blockieren. Denken Sie daran, beim Abmessen auch den Platz einzubeziehen, der benötigt wird, wenn eine Schublade bis zum Anschlag herausgezogen wird und eine Person vor der Kommode steht.

Hier einige Beispiele für Kommodengrößen:

  • kleine Kommode mit 3 Schubladen: 70 cm lang x 90 cm hoch x 35 cm tief;
  • Kommode mit 3 großen Schubladen: 90 cm lang x 80 cm hoch x 40 cm tief;
  • Wickelkommode: 120 cm lang x 98 cm hoch x 55 cm tief (78 cm mit abnehmbarer Wickelplatte).

Beachten Sie, dass für jede Kommode zum Wickeln von Babys eine Wickelplatte mit Fallschutz benötigt wird.

Hinweis: Nehmen Sie lieber eine Kommode mit Schubladenschienen, da dadurch das Öffnen und Schließen der Schubladen einfacher wird (ohne Gewaltanwendung). Einige Modelle sind mit einem automatischen Schließsystem und einer Schließbremse ausgestattet, damit die Schubladen nicht laut zuschlagen.

Was kann man in einer Kommode aufbewahren?

Bevor Sie sich für eine Kommode entscheiden, die Ihnen gefällt, stellen Sie sich vor, wie Sie Ihre Wäsche darin einräumen möchten, zum Beispiel:

  • Unterwäsche oben;
  • T-Shirts in der ersten Schublade;
  • Pullover und Westen in der zweiten Schublade;
  • Hosen in der unteren Schublade;
  • Zusätzliche Schublade: Pyjamas oder Bettwäsche.

Wenn Sie nicht genügend Platz haben, müssen Sie sich vorher überlegen, wo Sie die Wäsche unterbringen, für die in der Kommode kein Platz mehr ist: Könnte sie in einem Schrank oder im Badezimmer aufbewahrt werden?

Vor dem Kauf der richtigen Kommode sollten Sie auf jeden Fall darüber nachdenken, da Sie sich ansonsten am Ende womöglich ein Möbelstück anschaffen, das sich für Ihre Bedürfnisse nicht eignet.

Denken Sie bei Kinderzimmermöbel immer auch an die Sicherheit! Es ist immer besser, für ein Kinderzimmer eine Kommode mit abgerundeten Kanten als eine Designer-Kommode mit scharfen Kanten zu wählen, und Griffe, die aufgrund ihrer Form Verletzungen verursachen könnte, zu vermeiden.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Kommoden

Diese Kommode gehört einfach in jedes Schlafzimmer. Darin lässt sich nicht nur eine große Menge an Kleidung und Bettwäsche unterbringen, sie ist auch sehr dekorativ. Wählen Sie ein Modell, das zum Einrichtungsstil des Zimmers passt.

Welche Form soll meine Kommode haben

Üblicherweise ist eine Kommode ein Möbelstück, das aus mehreren Schubladen besteht. Bei den meisten Modellen sind das mindestens drei. Diese Schubladen können unterschiedliche Abmessungen haben:

  • breite Schubladen über die gesamte Länge der Ablage;
  • zwei Schubladen pro Reihe;
  • drei Schubladen pro Reihe oder mehr.

Am häufigsten bieten die Hersteller Kommoden mit schmaleren Schubladen oben und großen Schubladen unten an.

Es gibt Kommoden, die offene Regale auf der ersten Ebene mit zwei bis drei Schubladen darunter kombinieren. In die Regale lassen sich Körbe oder Boxen einschieben, in denen Sie Ihre Habseligkeiten unterbringen können, um Ordnung zu schaffen, aber auch damit sie nicht verstauben.

Sie suchen nach einer anderen Kommodenart? Warum nehmen Sie nicht einen Wochenschrank mit sieben Schubladen oder ein Nähschränkchen? Das ist die erste Wahl für kleine Räume, da sie die Höhe eines Raums ausnutzen.

Bei Kommoden, die direkt in Ankleideräumen gestellt werden sollen, werden eher schlichte Modelle geschätzt, da sie nicht als Dekoration dienen sollen.

Das Design der Kommode, d.h. ihr Material, ihre Form und Farbe, ist ein wichtiges Kriterium bei der Wahl dieses Möbelstücks.

Hier sind die beliebtesten Materialien, die Sie für eine Kommode im Schlafzimmer in Frage kommen:

  • Massivholz: Farbe je nach Holzart, aufarbeitbar z. B. eine helle Kommode aus Eiche;
  • Melaminbeschichtete Spanplatte mit mattem oder glänzendem Lack,
  • MDF, mitteldichte Faserplatte mit Laminatbeschichtung,
  • Verbundholz
  • Kunststoff (dick, undurchsichtig, bunt usw.);
  • Papier (Türverkleidung im japanischen Stil);
  • Metall (Füße, Rahmen).

Natürlich gibt es die klassische weiße Kommode aus MDF zu jeden Preis. Sie lässt sich perfekt mit vorhandenen Möbeln (Bett, Nachttisch, Kleiderschrank) und allen Wand- sowie Bodenfarben kombinieren. Die Preisunterschiede bei einer Kommode lassen sich wie folgt erklären:

  • Unterschiede in Material (Dicke und Qualität);
  • Unterschiedliche Schubladenöffnungssysteme: entweder mit kugelgelagerten Führungen (bessere Stabilität, kein Abkoppeln der Schublade) oder mit Rollenführungen (einfaches Abkoppeln der Schublade, Standardausstattung an allen Kommoden).

Es gibt Kommoden in vielen verschiedenen Stilrichtungen, wenn Sie mal etwas Neues ausprobieren wollen:

  • Mehrfarbige Kommoden (z.B. Schubladen in verschiedenen Farben);
  • Kommoden mit Motiven, mit Einsätzen oder Schnitzereien;
  • Kommoden mit dekorativem Gesims;
  • Kommoden im skandinavischen Stil: Helles oder pastellfarbenes MDF und Beine aus hellem Holz (Kiefer);
  • Kommode im Vintage-Stil: Im Stil der 50er bis 70er Jahre, Metallfüße;
  • Kommode im Industriestil (dunkles Metall, rohes Holz und Nägel);
  • Kommode im Landhausstil (aus Massivholz mit oder ohne Patina, mit quadratischen oder kugelförmigen Beinen).

Werfen wir einen Blick darauf, wie sich Kommoden öffnen und schließen lassen können:

  • Griffe;
  • Griffmulden;
  • Zugschnüre;
  • Öffnung durch Druck (Push-open).

Deko-Tipps: Vermeiden Sie Möbel aus verschiedenen Stilrichtungen in einem Raum. Wenn Sie sich für eine bunte Kommode entscheiden, sollten Sie diese auf anderen Möbeln im gleichen Farbton kombinieren.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Kommode

Kommodenelement

Optionen

Füße

Form

Sichtbar oder nicht

Farbe

Einfarbig

Mehrfarbig

Material

Natürlich (Holz, Papier)

Verbundstoff, synthetisch

Aufbau

Schubladen

Schubladen + Regale kombiniert

Öffnung

Mit Griffen (Holz, Metall, Porzellan, Kordel usw.)

Ohne Griff (Griffmulde oder Öffnung per Druck)

Die Kommode hat als dekoratives und praktisches Möbelstück immer noch ihren Platz im Schlafzimmer. Ob bunt, elegant oder Vintage, in welches Modell werden Sie sich verlieben?

Den Katalog von ManoMano entdecken
Kinderschränke

Zu den Kommoden

Ratgeber verfasst von:

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg, 112 Ratgeber

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

Mit einem Heimwerker zum Vater wuchs ich am Wochenende mit dem süßen Klang einer Schleifmaschine und eines Hammers auf. Mit Anleitungen sowie mit meinem Gehirn (ja, das ist möglich!) habe ich mit viel Leidenschaft die Grundlagen des Heimwerkens und der individuellen Gestaltung von Möbeln gelernt. Der Recycling-Geist ist eine coole Lebensweise, die mir erlaubt, zu lernen, wie alle Werkzeuge und notwendigen Produkte für ihr zweites Leben vorbereitet werden können, vom Schleifen bis zum Polieren. Ich habe zwei Lieblingsbeschäftigungen: die Umgestaltung von alten Möbeln und Deko-Tipps. Ich bin immer gerne bereit, Ihnen dabei zu helfen, ein Tischchen aufzupolieren oder einen schon weggeworfenen Spiegel aufzuarbeiten, der garantiert das Lieblingsstück bei Ihren Freunden wird. Davon überzeugt, dass man sein Interieur durch kleine regelmäßige Änderungen neu erfinden kann, bin ich ständig auf der Suche und teste kostengünstige Ideen.