Wer sind wir
So finden Sie den richtigen Druckluftnagler oder -tacker

So finden Sie den richtigen Druckluftnagler oder -tacker

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

263 Ratgeber

Bei Dachstuhlarbeiten, der Installation einer Fassadenverkleidung oder dem Nageln von Paletten ist der Druckluftnagler ideal! Der Drucklufttacker kommt beim Schreinern zum Einsatz, wird aber auch benutzt, um Stühle oder Stoff zu verarbeiten! Nagel, Klammer, Nase, Betriebsdruck... Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines Drucklufttackers oder Druckluftnaglers achten sollten.

Wichtige Eigenschaften

  • Größe der Klammern und Nägel
  • Magazinkapazität
  • Nagelmodus
  • Sicherheitsoptionen
  • Ergonomie
Zu den Druckluftnaglern und -tackern

Der Drucklufttacker ist praktisch, handlich, robust und leicht. Aufgrund seiner Druckluft-Technologie, die durch einen unabhängigen Kompressor aufgebaut wird, ist der Drucklufttacker leistungsfähig und hat keinen Druckverlust bei dauerhafter Verwendung wie dem serienmäßigen Versenken von Klammern.

Im Gegensatz zu mechanischen Tackern oder elektrischen bzw. Akku-Tackern ist seine Ausführungsschnelligkeit unübertreffbar. Das gilt auch für seine Verlässlichkeit, weshalb er für professionelle oder intensive Arbeiten vorzüglich geeignet ist. Drücken Sie auf den Abzug, schon ist die Klammer drin!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Drucklufttacker

Drucklufttacker

Der Drucklufttacker/-nagler wird vornehmlich von Schreinern für Isolierungsarbeiten verwendet und ermöglicht beide Befestigungsmöglichkeiten, Klammern und Nägel. Er ist mit einer maximalen Nagellänge von 50 mm ausgelegt. Für Nägel, die über diese Länge hinausgehen, sollten Sie zum Druckluftnagler greifen.

Druckluftnagler

Der Druckluftnagler ist ein Werkzeug, das für Tischlerei- und Holzbauarbeiten oder Zimmererarbeiten, wie z. B. das Anbringen einer Fassadenverkleidung bestimmt ist. Der Druckluftnagler arbeitet mit niedrigem Druck, wobei die hochwertigen Modelle mit hohem Druck arbeiten. Mit dem Druckluftnagler können bis zu 100 mm lange Nägel versenkt werden und er verfügt über diverse Sicherheitsoptionen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Klammern und Nägel

Für einen Druckluftnagler/-tacker sind die akzeptierte Nagel- bzw. Klammergröße, die Ergonomie und die Verarbeitungsqualität die wichtigsten Auswahlkriterien.

Nagel- bzw. Klammergröße

Die akzeptierte Größe kann 32 mm oder 40 mm für Klammern und 50 mm für Stauchkopfnägel sein, wobei der Stauchkopf eher schmal ist, im Gegenteil zu einem flachen Kopf.

Magazinkapazität

Die Magazinkapazität ist bei allen Modellen ungefähr dieselbe, mit einer Kapazität von ca. 100 Einheiten für Nägel und Klammern.

Ein ausreichender Betriebsdruck

Der für einen ordnungsgemäßen Betrieb erforderliche Betriebsdruck liegt zwischen 4 und 8 bar (B) und ist an sich kein entscheidendes Kriterium, da er von einem 50-Liter-Kompressor geliefert wird.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Kompressoren

Der Druckluftnagler ist für das Versenken von Nägeln bestimmt und wird deshalb in der Zimmerei und im Holzbau für Holzschalungen und Ummantelung und in der Tischlerei für die Verkleidung oder die Verlegung von Parkettböden eingesetzt. Druckluftnagler benötigen einen niedrigen Druck (etwa 8 bar) und weisen verschiedene Merkmale auf, die sie voneinander unterscheiden:

  • Die akzeptierte Größe liegt bei maximal bis 100 mm für Nägel mit Flachkopf oder mit Stauchkopf bei hochwertigen Modellen.
  • Die Eintreibtiefe hängt von der Nagelgröße und der Dichte des Materials ab. Die Einstellung der Leistungsstärke ermöglicht hierbei, sich den verschiedenen Situationen anzupassen.
  • Der Magazintyp des Gerätes (auch Ladesystem genannt) bestimmt, welche Art der Nachladung vom Nagler akzeptiert wird. In einer Reihe können maximal 100 Nägel, als Rolle von 200 bis 300 Nägel aufgenommen werden.
  • Eine verstellbare Abluftblende ist empfehlenswert, damit der beim Nageln erzeugte Druckstoß nicht zu stark aufprallt.
  • Der Nagelmodus kann sequenziell sein, wobei der Rhythmus dabei etwas beschränkt ist oder durchgängig für eine intensivere Benutzung – auch Impuls-Druckluftnagler genannt.
  • Die Auslösesperre verhindert Unfälle beim Nichtgebrauch.
  • Ein kontrollierter Abzug reduziert das Risiko von Unfällen bei fehlerhafter Verwendung.
  • Mit einer schmalen langen und verstellbaren Nase kann aus verschiedenen Winkeln genagelt werden.

Hochdruck-Nagler benötigen einen Druck von bis zu 22 bar. Solche Hochdrucknagler weisen dieselben Merkmale wie Druckluftnagler mit niedrigem Druck auf, sind aber speziell für intensive Arbeiten und mit harten Materialien geschaffen. Für Schreinerarbeiten bietet sich ein Druckluftnagler aufgrund seiner Leichtigkeit, Handlichkeit und Präzision an. Er nimmt Nägel von bis zu 50 mm und Klammern von maximal 40 mm auf. Druckluftnagler sind Schreinerei- und Zimmermannsarbeiten vorbehalten, da sie glatte oder gedrehte Nägel bis zu einer Länge von 100 mm nageln können.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Stauchkopfnägel

Der Nagelmodus ist entscheidend für die Verwendung eines Druckluftnaglers. Es gibt zwei Nagelmodi: den sequenziellen und Impuls-Modus

Der Unterschied zwischen beiden Modi besteht in dem Prozess, der den jeweils nötigen Impuls zum Nageln generiert:

Sequenzielles Nageln oder Präzisionsnageln 

Der Benutzer muss zunächst die Gerätenase auf das Material halten und den Impuls erzeugen, indem er auf den Abzug drückt. Das sequenzielle Nageln ist langsamer und existiert bei allen Gasnaglern – die mit einer Gaskartusche und einem Akku ausgestattet sind.

Durchgehendes Impulsnageln 

Der Benutzer hält den Abzug mit seinem Zeigefinger gedrückt und löst den Impuls dadurch aus, dass er die Nase auf das Material drückt. Dieser Nagelmodus ist wesentlich effektiver und erlaubt es dem Benutzer, Serienarbeiten zu vollbringen.

Für optimale Benutzungsbedingungen und um Komfort und Präzision bei Ihren Nagelarbeiten zu vereinen, folgen Sie einfach diesen Ratschlägen:

  1. Suchen Sie sich einen leichten Nagler aus, da das Gewicht ein entscheidender Faktor ist, wenn Sie das Gerät mehrere Stunden lang verwenden.
  2. Der Griff muss ergonomisch sein und gut in der Hand liegen, um Verletzungen zu vermeiden und das Gerät besser unter Kontrolle zu haben.
  3. Ein geringerer Geräuschpegel ist auch für den Komfort entscheidend, dieser bemisst sich in Dezibel (dB) - die Verwendung von Gehörschutz ist sehr zu empfehlen.
  4. Die Nase des Naglers hat direkte Auswirkungen auf die Zonen, die Sie mit ihm erreichen können – bevorzugen Sie deshalb eine schmale Nase.
  5. Eine schnelle und einfache Öffnung des Magazins ist ebenfalls ratsam.
  6. Die Größe der Nägel und ihr Typ: glatte und gedrehte Nägel.
  7. Geringe Vibrationen reduzieren das Risiko von Gelenkproblemen bei längerem Gebrauch.

Mehr erfahren

Zu den Druckluftnaglern und -tackern

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München, 263 Ratgeber

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe. Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet. Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

  • Millionen von Produkten

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

  • Hunderte von Experten online