So finden Sie den richtigen Weihnachtsbaum

So finden Sie den richtigen Weihnachtsbaum

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

255 Ratgeber

Künstlich oder natürlich? Nordmann- oder Edeltanne? Rot- oder Blaufichte? Serbische Fichte oder Tanne mit Kunstschnee? Wir erklären Ihnen, wie Sie den schönsten Weihnachtsbaum aussuchen: einen wohlriechenden Baum, der seine Nadeln unter dem Gewicht der Kugeln und Lichterketten nicht verliert und Wärme gut verträgt.

Wichtige Eigenschaften

  • Wuchs der Zweige und Nadeln
  • Gefällt oder im Topf
  • Baumarten
  • Künstlich, mit oder ohne Weihnachtsschmuck
  • Größe und Platzbedarf
Zu den Weihnachtsbäumen

Die Weihnachtsfeiertage sind immer eine besondere Zeit. Klein und Groß kommen am festlich geschmückten Weihnachtsbaum zusammen. Doch bevor Sie Ihrem Baum den Weihnachtsstern auf die Spitze setzen, müssen Sie ihn erst mal finden. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Nadelbaumarten, deren Eigenschaften weiter unten erläutert werden. Christbäume werden entweder gefällt oder im Topf angeboten. Hier erfahren Sie alles über die wichtigsten Vor- und Nachteile dieser Möglichkeiten.

Weihnachtsbaum im Topf

Ist der Zauber der Festtage verflogen, können Sie einen Christbaum im Topf im Garten oder in einem Wald in Ihrer Nähe wieder einpflanzen. Nehmen Sie Rücksicht auf die Umwelt: Pflanzen Sie sie nur in einem Nadelwald ein und stellen Sie sicher, dass der Eigentümer des Waldes damit einverstanden ist.  Im darauffolgenden Jahr können Sie ihn mit seinen Wurzeln wieder ausheben und erneut im Wohnzimmer aufstellen. Hauptvorteil: Die Bäume enden nicht auf dem Wertstoffhof oder dem Kompost und verlieren, unabhängig von der Baumart, kaum Nadeln.

Gefällter Weihnachtsbaum

Ein gefällter Baum muss entsorgt werden. Sie können somit jedes Jahr einen neuen Baum auswählen. Nach dem Dreikönigstag wird dieser dann auf den Wertstoffhof gebracht oder kompostiert. Farbe und Duft hängen von der Baumart ab. Der Vorteil eines gefällten Baums ist, dass er günstiger als der von Bäumen im Topf ist. Der Nachteil: Der Baum verliert schnell seine Nadeln.

Künstlicher Weihnachtsbaum

Künstliche Weihnachtsbäume lagern Sie nach Gebrauch in der Garage, in der Waschküche oder auf dem Dachboden. Unter den qualitativ hochwertigen Modellen gibt es sehr edle und natürlich anmutende Ausführungen. Kunstbäume verlieren keine Nadeln und Sie sparen auf lange Sicht Geld, da Sie sie wiederverwenden können.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Künstliche Weihnachtsbäume

Die wichtigsten Eigenschaften eines Weihnachtsbaums sind seine Farbe, sein Duft, seine Haptik sowie die Haltbarkeit der Nadeln, was besonders bei einem gefällten Baum von Bedeutung ist. Damit er in seinem vollen Glanz erstrahlt, bringen Sie glitzernde Girlanden und Kugeln sowie Lichter an den Zweigen an

Nordmanntanne: keine Nadeln auf dem Boden

Die Nordmanntanne (Abies nordmanniana) ist dafür bekannt, ihre Nadeln nicht zu verlieren. Sie besitzt ein saftiges Grün, einen sehr diskreten Duft, dichte Zweige und weiche Nadeln.  Durch ihr langsames Wachstum besitzt die Nordmanntanne eine gleichförmige und elegante Kronen. Sie zählt zu den hochwertigen Weihnachtsbäumen. Im Vergleich zur Edeltanne verströmt sie nur einen leichten Duft.

Edeltanne: Es duftet weihnachtlich

Kaum jemand kann dem intensiven Duft der Edeltanne (Abies procera oder Abies nobilis) widerstehen. Zudem verträgt diese Baumart Wärme sehr gut. Wenn Sie eine Edeltanne im Topf erwerben, können Sie sich die gesamte Weihnachtssaison an einem Baum erfreuen, der gut riecht und nicht nadelt.

Rotfichte: Günstig und am besten im Topf

Nach dem Fällen verliert die Rotfichte bei der leichtesten Bewegung ihre Nadeln ... Wenn Sie also eine akrobatische Katze haben, ist von dieser Baumart eher abzuraten. Die Rotfichte (Picea abies) gehört zu den preisgünstigen Weihnachtsbäumen. Sie hat weniger dichte Äste als die Nordmanntanne und duftet im Vergleich zur Edeltanne nicht sehr intensiv. Ihre Krone ist sehr gleichmäßig und im Topf kann sie problemlos drei Wochen lang im Wohnzimmer stehen.

Blaufichte: Kühl und elegant

Die Blaufichte, auch Stechfichte genannt, punktet mit Ihrer wunderschönen stahlblauen Farbe. Ihre Nadeln sind sehr spitz und halten sich lange an den Ästen. Sie hält Wärme sehr gut aus und verströmt einen typischen Weihnachtsbaum-Duft.

Serbische Fichte: der Nischen-Weihnachtsbaum

Sie können Ihr Wohnzimmer zur Weihnachtszeit auch mit einer Serbischen Fichte (Picea omorika) schmücken. Diese Baumart wird jedoch nur selten zum Verkauf angeboten, da ihre Zweige unter dem Gewicht der Weihnachtsdekoration schnell nachgeben.

Christbäume mit gleichmäßiger Baumkrone

Ob Bäume eine gleichmäßige Form besitzen, hängt von ihrem Wachstum ab. Produzenten teilen Weihnachtsbäume in zwei Kategorien ein:

  • Zur ersten Wahl gehören die schönsten Bäume. Form, Proportionen der Äste, Dichte der Zweige – hier stimmt alles. Der gleichmäßige Wuchs ist aber dementsprechend teuer.
  • Zur zweiten Wahl gehören Weihnachtsbäume mit kleinen Schönheitsfehlern: Auswüchse, ungleichmäßige Kronenform usw.

Die Zweige künstlicher Weihnachtsbäume bestehen aus Metall und PVC. Kunstbäume können platzsparend verstaut werden, indem ihre Zweige nach oben geklappt werden – ähnlich wie bei einem Regenschirm. Künstliche Christbäume gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen. Sie gefallen Jung und Alt gleichermaßen. An die Pracht eines amerikanischen Weihnachtsbaums kommen sie allerdings nicht heran!

Tannenbaum mit weißem Dekoschnee

Ein Tannenbaum mit weißem Kunstschnee bringt Winterstimmung in Ihr Heim. Wird er dann noch festlich geschmückt, sieht er atemberaubend aus. So verwandeln Sie Ihr Zuhause garantiert in ein Winter-Wunderland! Im Allgemeinen sind echte, gefällte Bäume mit Schneedeko attraktiver als künstliche Christbäume mit Dekoschnee.

Künstlicher Weihnachtsbaum ohne Deko

Künstliche Weihnachtsbäume der unteren Preisklasse sind optisch oft nicht sehr ansprechend. Hochwertige Kunstbäume sehen hingegen sehr realistisch aus. Geschmückt mit Girlanden und Weihnachtskugeln sind sie ein toller Blickfang.

Weihnachtsbaum mit Schmuck und Lichtern

Kaum entfaltet, ist er auch schon einsatzbereit! Ein Christbaum, der schon geschmückt ist und mit Lichtern bestückt ist, kommt sozusagen im weihnachtlichen Komplettpaket. Er eignet sich ideal für diejenigen, die mit dem Aufstellen des Weihnachtsbaums bis zur letzten Minute warten!  Er kann mit Lichterketten, kleinen Weihnachtsmann-Figuren oder auch Dekoschnee geschmückt sein.

Die Qualität eines künstlichen Tannenbaums hängt von seinem Preis ab 

Günstige Modelle haben oft nur wenige Zweige und sehen aus, als wäre gerade ein Sturm über sie hinweg gezogen ... Wenn Sie sich für einen Plastik-Weihnachtsbaum entscheiden, raten wir Ihnen zu einem realistisch aussehenden Modell, damit Sie auch lange Freude an Ihrem Christbaum haben! Hierfür sollten Sie auf seine Form, die Dichte seiner Zweige und die Anzahl seiner Äste achten. "Wie schön sind deine Blätter" – kommt Ihnen bei günstigen Tannenbäumen wahrscheinlich nicht über die Lippen!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Lichterketten

Welche Höhe Ihr Weihnachtsbaum haben darf, ist im Allgemeinen von seinem Standort abhängig. Wenn es Ihnen schwerfällt, die richtige Größe einzuschätzen, kann Ihnen unser Schaubild weiterhelfen. Denken Sie auch daran, dass der Umfang des Baums mit wachsender Größe ebenfalls zunimmt.

  1. Wenn Sie einen Garten haben, sollten Sie einen Weihnachtsbaum im Topf kaufen: Sie können ihn jedes Jahr aufs Neue einpflanzen. Somit stellt er die umweltfreundlichste und preiswerteste Lösung dar. Gut zu wissen: Mit den Jahren kann er sehr groß werden ... In diesem Fall müssen Sie ihn umtopfen!
  2. Wenn Sie sich für einen gefällten Christbaum entscheiden und stolzer Katzenbesitzer sind, dann ist eine Rotfichte keine gute Wahl! Denn wenn sich Ihre Katze mit den Weihnachtskugeln beschäftigt oder ihre Kletterkünste in den Zweigen unter Beweis stellt, hat Ihr Baum in 10 Tagen keine Nadeln mehr!
  3. Alle gefällten Nadelbäume trocknen aus. Daher sollten Sie Ihren Weihnachtsbaum frühstens 2 Wochen vor dem Heiligen Abend aufstellen. Anderenfalls befolgen Sie am besten die Tipps 1, 4 und 5.
  4. Damit Ihr Christbaum länger frisch aussieht, stellen Sie seinen Stamm in einen Eimer mit Sand und gießen Sie diesen von Zeit zu Zeit.
  5. Wenn Sie keine Lichterketten für Ihren Christbaumschmuck nutzen, können Sie Ihren Baum auch mit Wasser besprühen.
  6. Es ist unerlässlich, Größe und Platzbedarf des Weihnachtsbaums auf den verfügbaren Raum abzustimmen. Überlegen Sie sich genau, wo Sie den Tannenbaum hinstellen möchten!
Den Katalog von ManoMano entdecken
Christbaumschmuck

Ein Ständer oder Sockel lassen Ihren Weihnachtsbaum schön gerade stehen – es sei denn, Sie haben einen Baum im Topf gekauft.

Für einen stabilen und fest stehenden Baum gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Holzstamm-Ständer: Ein Holzstamm als Christbaumständer ist ein echter Klassiker. Sein Design ist rustikal und dekorativ. Achten Sie darauf, dass der Holzstamm zur Größe des Tannenbaums passt.
  2. Kreuzförmiger Ständer: Christbaumständer in Kreuzform können gekauft und selber gemacht werden. Sie bestehen aus zwei Brettern von etwa 45 cm Länge, mit Löchern in der Mitte. Der Weihnachtsbaum wird über einen Nagel befestigt, der durch diese beiden Löcher geführt wird.
  3. Ständer mit Schraubmechanismus: Weihnachtsbaumständer mit Schraubmechanismus können dreifüßig oder sternförmig sein und bestehen im Allgemeinen aus Metall. Der Stamm des Tannenbaums wird in einem Rohr durch den Druck zweier gegenüberliegender Schrauben fixiert. Sie können auch rund sein oder aus Kunststoff bestehen.
  4. Sonnenschirmständer: Mit silberfarbenem Geschenkpapier funktionieren Sie einen Sonnenschirmständer zu einem Weihnachtsbaumständer um. Einziger Nachteil: Sie müssen den Fuß des Weihnachtsbaums anspitzen, damit er in den Ständer passt – und Sie benötigen natürlich auch einen Sonnenschirmständer!
  5. Mit Sand gefüllter Topf: Wenn Sie vorhaben, Pflanzen umzutopfen, verwenden Sie einen mit feuchtem Sand gefüllten Blumentopf, um den Weihnachtsbaum aufzustellen. Die Feuchtigkeit im Sand trägt außerdem dazu bei, dass der Baum länger so aussieht, als sei er gerade frisch gefällt worden.

Wenn Ihr Weihnachtsbaumständer optisch nichts hergibt, können Sie ihn auch hinter einem hübschen Weidenkorb für Christbäume verstecken.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Weihnachtsbaumständer

Laut christlicher Tradition werden der Weihnachtsbaum und die Weihnachtsdekoration am 24. Dezember, also am Heiligen Abend, aufgestellt. Um die Vorweihnachtszeit vollends zu genießen und den Kindern eine Freude zu machen, wird der Tannenbaum aber auch oft 2 bis 3 Wochen vor dem Fest aufgestellt, also Anfang Dezember. Das Aufstelldatum des Weihnachtsbaums hängt von der Baumart ab und davon, ob er gefällt wurde oder im Topf steht: 

  • 2 Wochen vor Weihnachten für Baumarten, die nadeln (gefällte Rotfichten);
  • 3 Wochen vor Weihnachten für Baumarten, die ihre Nadeln nicht abwerfen und Wärme gut vertragen (Edeltanne, Nordmanntanne, Stechfichte);
  • Ab Ende November für eingetopfte Tannenbäume, wobei Baumarten ausgesucht werden sollten, die wenig nadeln und warme Temperaturen aushalten (Edeltanne, Nordmanntanne, Stechfichte und Rotfichte, wenn Ihnen nicht viel Geld zur Verfügung steht). 

Haben Sie den Weihnachtsbaum Ihrer Träume gefunden und ihn festlich geschmückt? Dann dekorieren Sie einfach noch Ihren Garten mit Girlanden sowie einem Schneemann und verbreiten Sie festliche Stimmung im ganzen Haus dank Weihnachtsschmuck!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Weihnachtsdekoration

Zu den Weihnachtsbäumen

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München, 255 Ratgeber

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe. Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet. Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Der größte Online-Shop in Europa für Heimwerken, Haus & Garten

  • Millionen von Produkten

    Mehr Auswahl als in jedem Baumarkt und das gemütlich vom Sofa aus

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

    Sie entscheiden

  • Hunderte von Experten online

    Profis wie MacGyver – nur online