🚚 Nur in der App: Kostenlose Lieferung* bis zum 01.01.2023
Aloe vera: Richtig pflegen und Heilkräfte nutzen

Aloe vera: Richtig pflegen und Heilkräfte nutzen

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden

Ratgeber verfasst von:

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden

148 Ratgeber

Zu den Zimmerpflanzen

Die Aloe vera ist eine pflegeleichte Pflanze aus der Familie der Sukkulenten, die häufig in Innenhöfen und auf Balkonen zu finden ist. Sie lässt sich leicht im Topf oder im Boden ziehen, kann im Freien und in der Wohnung gehalten werden und braucht nur wenig Pflege. Sie ist ideal für Anfänger, und ihre heilende Wirkung macht sie in vielen Haushalten unentbehrlich. Unser Ratgeber erklärt Ihnen, wie die Aloe vera bei Ihnen prächtig gedeiht und wie sie Ihrer Gesundheit hilft.

Damit diese schöne Pflanze mit den dicken Blättern, die von der arabischen Halbinsel stammt, prächtig wächst und gedeiht, sollten Sie besonders auf den richtigen Standort und die richtige Bewässerung achten.

Licht und Temperatur

Die Aloe-vera-Pflanze benötigt einen warmen Standort. Sie mag Sonne und hohe Temperaturen. Sie kann sowohl im Freien als auch im Haus gezogen werden, solange sie von einem sehr hellen oder vollsonnigen Standort profitiert. Dafür eignet sich jede Ecke des Hofes oder der Terrasse, die viel Licht, aber nur wenige Stunden direkte Sonne abbekommt.

Im Sommer kann die direkte Sonnenstrahlung zu intensiv werden. Sie darf dann nicht in der prallen Sonne stehen. Achten Sie auf braune Blätter.

Im Winter sollte die Pflanze nicht in der Kälte stehen. Stellen Sie sie deshalb im Haus oder in der Wohnung unter, besonders, wenn es in Ihrer Gegend sehr kalt wird.

Substrat und Umpflanzen

Als echte Sukkulente passt sich die Aloe an fast jede Bodenart an, solange diese eine gute Drainage bietet. Sie benötigt daher ein durchlässiges Substrat. Wenn Sie sie in einen Steingarten integrieren möchten, fügen Sie ausreichend Steine, Vulkangestein oder Tonkugeln hinzu, damit die Wurzeln nicht durchnässt werden.

Die Aloe kann problemlos in Töpfen und Pflanzgefäßen aller Art gehalten werden. Hier benötigt sie ein spezielles Substrat für Kakteen oder herkömmliche Blumenerde, die Sie durch Mischen mit anderen Materialien aufhellen können. Auch dafür empfehlen wir: kleine Steine sowie Vulkan- oder Tonkugeln.

Bei der Aloe vera handelt es sich um eine Pflanze, die bei optimaler Pflege so lange wächst, bis sie den ganzen Platz im Topf einnimmt. Deshalb sollte ihr Gefäß eine gute Größe haben, damit Sie sie nicht in einen größeren Topf umtopfen müssen. Ihre Blätter besitzen nämlich einige kräftige Stacheln – Sie werden dankbar sein, wenn Sie sie nicht oft berühren müssen.

Um sie sicher umzupflanzen, umwickeln Sie die Blätter bis zur Mitte der Pflanze mit einem alten Handtuch oder einer alten Zeitung. Drehen Sie die Pflanze auf die Seite und klopfen Sie auf den Topf, damit sich dieser leichter entfernen lässt.

Ableger

Nutzen Sie beim Umtopfen die Gelegenheit, die Ableger, sogenannte Kindel, zu entfernen, die früher oder später um die Mutterpflanze herum erscheinen. Schneiden Sie sie mit einem gezackten Messer so nah wie möglich an der Mutterpflanze ab und setzen Sie sie in neue Töpfe. Achten Sie aber darauf, sie anschließend nicht zu gießen. Es ist sehr wichtig, die Wundheilung der Mutterpflanze und Ableger abzuwarten, bevor man sie wässert. Warten Sie eine bis zwei Wochen, sie werden sich gut halten.

Ableger können Sie entfernen, wenn sie zwischen 15 und 20 cm groß sind. Schneiden Sie sie mit dem Messer ab und ziehen Sie langsam an der Tochterpflanze, um sie mit möglichst vielen Wurzeln herauszuziehen. Wenn Sie die Mutterpflanze nicht umtopfen möchten, können Sie sie für diesen Vorgang aus dem Topf nehmen und wieder einsetzen, wenn Sie fertig sind. Die Aloe ist eine sehr widerstandsfähige Pflanze – es wird ihr nichts passieren.

Gießen

Eine Aloe vera benötigt wenig Wasser, tatsächlich ist zu viel davon ihr schlimmster Feind. Überschüssiges Wasser muss daher immer entfernt werden. Das Substrat kann zwischen den Bewässerungen vollständig austrocknen, die Pflanze kommt eine ganze Weile ohne Wasser aus. Wenn Sie glauben, dass es wieder Zeit zum Gießen wäre, aber die Blätter noch immer dick und glatt sind, warten Sie noch etwas länger. Schauen Sie sich die Blattspitzen an, die schnell austrocknen, wenn sie durstig sind.

Oft wird eine zweiwöchentliche Bewässerung im Frühjahr und Sommer empfohlen, die sich im Winter auf einen Monat verlängert. Aber die Bedingungen können je nach Sonneneinstrahlung, der Hitze im Hochsommer, der Größe der Pflanze und des Topfes sehr unterschiedlich sein, weshalb es wichtig ist, die Pflanze durch Beobachten gut kennenzulernen.

Wenn es viel regnet und die Blätter weich oder gelb werden, sollte die Aloe vera untergestellt werden: Dies sind klare Symptome einer Überwässerung.

Düngen

Die Aloe vera benötigt nicht viel Dünger. Sie kann lange Zeit auch ohne Dünger gut wachsen, solange sie den richtigen Standort hat und auch sonst die richtige Pflege bekommt. Ein Dünger im zeitigen Frühjahr und ein weiterer in der Mitte des Herbstes, bevor die erste Kälte einbricht, wird ihr aber auf jeden Fall guttun. Verwenden Sie einen Dünger für Kakteen und Sukkulenten oder für Grün- und Zimmerpflanzen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Zimmerpflanzen

Die Aloe vera ist nicht nur eine schöne Pflanze, sondern wird auch wegen ihrer zahlreichen heilenden Eigenschaften angebaut. Durch ihre positive Wirkung auf unsere Gesundheit gilt sie als Wunderpflanze, weshalb wir hier vor allem ihre Vorteile für die äußere Anwendung ihres Zellsaftes oder Gels hervorheben möchten.

  • Heilung leichter Verbrennungen – Das Gel der Aloe vera kann man auf Verbrennungen ersten Grades auftragen. Es lindert schnell den Schmerz, reduziert Schwellungen und eine mögliche Blasenbildung. Es ist sehr nützlich für die Behandlung typischer Verbrennungen, wie sie in der Küche passieren, aber auch bei Sonnenbränden.
  • Heilung kleiner Wunden – Schnitte, Schürfwunden und kleine Wunden heilen schneller, wenn Sie sie nach einer gründlichen Desinfektion mit dem Gel der Aloe bestreichen.
  • Linderung von Mücken- und anderen Insektenstichen – Schwellungen und Schmerzen gehen nach dem Auftragen von Aloe-Gel auf den Stich schnell zurück.
  • Entfernung von Hautflecken – Hautflecken, die im Gesicht durch Sonneneinstrahlung, während der Schwangerschaft oder aufgrund des Alters auftreten können, hellen sich durch tägliches Auftragen des Aloe-Gels deutlich auf und können sogar verschwinden.
  • Regenerierung von Rissen an trockenen Füßen – Tragen Sie etwas Aloe-Fleisch auf die schmerzhaften Risse auf und lassen Sie es über Nacht einwirken. Sie werden feststellen, dass der Riss am nächsten Tag mit Feuchtigkeit versorgt ist und weniger schmerzt.

Obwohl sie nicht sehr häufig auftreten, wurden bereits Allergien beschrieben, die durch die Verwendung des Fruchtfleisches der Aloe vera direkt auf der Haut hervorgerufen wurden. Wenn Sie noch nie Aloe benutzt haben, testen Sie sie vorher an einer kleinen Hautstelle.

Schneiden Sie nur so viel vom Blatt von Ihrer Aloe-vera-Pflanze ab, wie Sie benötigen. Sie können es einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

  1. Wählen Sie ein Blatt, das so nah wie möglich an der Basis der Pflanze liegt. Dort wachsen die großen und dicken Blätter, die viel Gel im Inneren besitzen.
  2. Es ist nicht notwendig, das ganze Blatt abzuschneiden. Nehmen Sie nur so viel weg, wie Sie verwenden möchten. Die an der Pflanze entstandene Wunde heilt in wenigen Tagen ab und beeinträchtigt die Aloe vera nicht. Sie können ein weiteres Stück desselben Blattes abschneiden, wenn Sie wieder etwas benötigen.
  3. Entfernen Sie nach dem Abtrennen die Stacheln an den Seiten des Blattes.
  4. Entfernen Sie die Spitze des Blattes, um an den Aloe-vera-Saft zu gelangen. Die Spitze können Sie direkt auf die Wunde oder die Verbrennung halten.

Das Fleisch ist zähflüssig, sodass es recht rutschig sein kann. Wenn Sie es auf eine Wunde oder längere Zeit (zum Beispiel über Nacht) auftragen möchten, entfernen Sie die Haut auf der anderen Seite des Blattes nicht. So können Sie das Blatt an seiner Haut mit etwas Gaze und Klebeband befestigen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Klebeband und Packband

Zu den Zimmerpflanzen

Ratgeber verfasst von:

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden, 148 Ratgeber

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden

Nach meiner Zeit bei mehreren Fernsehsendern entschied ich mich, als freischaffende Journalistin und Herausgeberin zu arbeiten. Meine Interessen und auch meine Texte gehen in die verschiedensten Richtungen: Ich liebe das Dekorieren und das Heimwerken genauso sehr wie historische oder wissenschaftliche Themen. Meine Artikel für ManoMano sind voller Tipps aus dem Bereich Deko und DIY, die ich in meinem alten Haus, das ich eigenhändig saniere, ausprobiert habe.

  • Millionen von Produkten

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

  • Hunderte von Experten online