So finden Sie das richtige Malerwerkzeug

So finden Sie das richtige Malerwerkzeug

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart

Ratgeber verfasst von:

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart

Sie möchten Ihre Wände oder Holztäfelung streichen, wissen aber nicht, welche Werkzeuge Sie dafür benötigen? Bei Malerarbeiten geht es nicht nur um Pinsel und Lösungsmittel! Ob Malerkrepp, Abdeckplane oder Schaber – mit diesem Ratgeber haben Sie die Pinsel fest im Griff! Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Malerwerkzeug!

Wichtige Eigenschaften

  • Lösungsmittel
  • Rolle und Pinsel
  • Schaber und Messer
  • Farbmischer und Farbwanne
  • Schutz
Zu den Malerwerkzeugen

Welche Werkzeuge benötigen Sie zum Streichen?

Farbroller, Pinsel und Farbspritzpistolen gehören zu den grundlegenden Werkzeugen für Malerarbeiten. Wählen Sie die Rollen und Pinsel abhängig von Untergrund, Farbe und gewünschtem Ergebnis aus. Die praktische Farbspritzpistole eignet sich für viele Arten von Farben, ist aber für Anfänger schwierig zu handhaben. Schaber sind praktisch für die Endbearbeitung oder auch für die Vorbereitung, Farbschalen sind ein absolutes Muss und Teleskopstangen machen eine Trittleiter unnötig! Spachtel brauchen Sie, um Wände mit Rissen gut vorzubereiten!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Spachtel

Wann verwendet man eine Rolle und wann einen Pinsel?

Farbroller

Mit einer Rolle können Sie große Flächen wie Wände oder Decken gleichmäßig streichen. Sie besteht aus einer Walze, einem Steckbügel und einem Griff.

Walze

Manchon à façade

Hierbei handelt es sich um den zylinderförmigen Teil der Rolle, mit dem man die Farbe aufträgt. Die Qualität eines Farbrollers hängt von seiner Walze ab. Diese ist sowohl mit synthetischen als auch mit natürlichen Fasern oder einem Fasergemisch erhältlich. Synthetische Fasern nehmen vor allem Farben auf Wasserbasis gut auf. Für Farben auf Ölbasis benutzen Sie hingegen besser eine Walze mit natürlichen Fasern oder einem Fasergemisch.

Lange Fasern eignen sich besonders für einen unebenen Untergrund, während kurze Fasern für einen glatten Untergrund ideal sind. Zudem gibt es für jeden Verwendungszweck eigene Walzen, etwa für Fassaden, Putz, Holz ... Benutzen Sie aber in jedem Fall tropffreie Walzen für den Deckenanstrich!

Steckbügel

Die Größe des Steckbügels hängt von der Walze ab. Ein Steckbügel mit Klicksystem erleichtert das Aufstecken der Walze.

Griff

Der Griff besteht aus Holz oder Kunststoff und sollte ergonomisch geformt sein.

Manche Farbroller lassen sich nicht auseinandernehmen und sind daher uninteressant: Sie müssten das komplette Werkzeug austauschen, sobald die Walze verbraucht ist! Solche Rollen sind nur zu empfehlen, wenn Sie ein Werkzeug zum einmaligen Gebrauch benötigen!

Pinsel

Ein Pinsel eignet sich für kleine Flächen wie Rahmen, Sockelleisten, Möbel etc. sowie für die Ränder großer Flächen. Es gibt verschiedene Arten von Pinseln. Wählen Sie Ihr Werkzeug abhängig von der zu bemalenden Oberfläche bzw. dem Untergrund aus.

Flachpinsel

Mit dem Flachpinsel kann eine große Menge Farbe auf einmal aufgenommen werden. Mit einem kleinen Modell erreichen Sie auch enge Bereiche gut.

Rundpinsel

Mit dem Rundpinsel können Sie bestimmte Stellen herausarbeiten, z. B. Ecken, Fenster, Zierprofile etc.

Stupfpinsel

Mit einem Stupfpinsel können Sie verschiedene Effekte erzielen. Er kommt hauptsächlich bei kleinen Flächen oder Schablonen zum Einsatz.

Ausbesserungspinsel

Die feinen Borsten eines Ausbesserungspinsels sorgen für den letzten Schliff.

Nichts ist unangenehmer als Pinselborsten, die auf dem Untergrund kleben! Deshalb sind qualitativ hochwertige Borsten das A und O. Aufgrund ihrer Qualität, Elastizität und Haltbarkeit sind Borsten aus Naturseide synthetischen Borsten vorzuziehen. Wenn Sie aber Acrylfarben auftragen, eignen sich synthetische Borsten besser. Der Stiel kann aus Holz oder Kunststoff bestehen. Mit einem langen Stiel geht Ihnen die Malerarbeit bequemer von der Hand!

Für welche Arbeiten sollten Sie eine Farbspritzpistole verwenden?

Eine Farbspritzpistole ist nützlich, wenn Sie Zeit sparen möchten (vorausgesetzt, Sie wissen, wie man damit umgeht!). Mit einer Druckluft-Farbspritzpistole lassen sich große Flächen schnell mit Farbe bedecken. Auch beim Bemalen von kleinen Objekten kann sie gute Dienste leisten. Achten Sie aber auf Spritzer und seien Sie stets aufmerksam!

Boden und Möbel schützen: So geht’s

Um zu vermeiden, dass Sie dem ganzen Raum einen neuen Anstrich verpassen, sollten Sie vor Beginn der Malerarbeiten immer Schutzmaßnahmen treffen und eine Abdeckplane, Folie oder anderes Schutzzubehör auslegen. Überlegen Sie sich vor der Wahl des passenden Schutzes, wie viel Material Sie zum Abdecken benötigen, wie strapazierfähig der Schutz sein muss (vor allem für den Boden) und ob er wasserdicht sein sollte. Für heikle Stellen und zum Schutz jeder Oberfläche, die nicht bemalt werden soll, ist Malerkrepp Ihr Freund und Helfer! Es sieht aus wie Klebeband (es klebt aber weniger stark und ist aus Papier). Sie können damit Ihre Sockelleisten und alles, das seine Farbe behalten soll, schützen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Malerkrepp

Für welche Farbwanne und welche Anstreichschiene sollten Sie sich entscheiden?

Damit Sie wie ein echter Profi arbeiten können, sind auch eine Farbwanne und eine Anstreichschiene unverzichtbar.

Farbwanne

Zum Auftragen der Farbe benötigen Sie eine Farbwanne oder auch einen Farbeimer. Mit diesen lässt sich die Farbe gleichmäßig auf der Walze verteilen und Spritzer können vermieden werden. Rollen Sie dazu die Walze über die geriffelte Partie der Farbwanne. Verwenden Sie immer eine Farbwanne, die größer ist als Ihre Walze. Das Fassungsvermögen des Behälters sollte auch auf die Fläche abgestimmt sein, die Sie streichen möchten. Wenn Sie eine Trittleiter verwenden, empfiehlt sich eine Farbwanne mit Füßen, da sich diese leichter auf dem Trittbrett der Leiter befestigen lässt. Wenn Sie einen Farbeimer verwenden, benötigen Sie auch ein Abstreifgitter, das Sie im Inneren befestigen. Sie brauchen es, um überschüssige Farbe von der Farbwalze zu entfernen.

Anstreichschiene

Verwenden Sie eine Anstreichschiene, um eine saubere Linie zu ziehen und gleichzeitig die Umgebung der zu bemalenden Fläche zu schützen (Glas, Tapete, Fliesen etc.). Wählen Sie die Schiene abhängig von der zu schützenden Fläche aus: Je größer sie ist, desto größer ist auch die Fläche. Anstreichschienen besitzen unterschiedliche Winkel (45° und 90°) und erleichtern den Anstrich an schwierigen Stellen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Farbwannen

Welche Vorteile bietet ein Malerset?

Welche Vorteile bietet ein Malerset?

Es ist immer praktischer, wenn Sie sich ein Malerset zulegen, denn es umfasst die wichtigsten Malerwerkzeuge. Es gibt unterschiedliche Sets, die auf Ihren Bedarf abgestimmt sind. Wenn Sie alles neu anschaffen müssen, ist es besser, sich ein Set zuzulegen, in dem die wichtigsten Werkzeuge bereits zu einem guten Preis enthalten sind: Pinsel in verschiedenen Größen, Walzen und Steckbügel, ein Spachtel und eine Farbwanne. Wenn Sie Ihre vorhandenen Werkzeuge ergänzen möchten, gibt es auch kleinere Sets, die nur wenige Werkzeuge umfassen (mindestens 2). Ein solches Set eignet sich besonders für den gelegentlichen Gebrauch. Es ist besser, wenn Sie Ihre Werkzeuge einzeln auswählen!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Malerset

Wann benötigen Sie eine Verlängerungsstange?

Eine Malerstange ist eine Alternative zur Trittleiter, wenn Sie in größerer Höhe malen. Sie ist übrigens auch praktischer! Entscheiden Sie sich für eine Stange mit regulierbarem Teleskopstiel, der sich genau auf die gewünschte Länge einstellen lässt. Bevorzugen Sie außerdem eine Stange mit Schwenksystem, da diese den Zugang zu Balken und Simsen erleichtert.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Malerstange

Wann benutzt man eine Farbkabine?

Eine Farbkabine ist immer dann empfehlenswert, wenn das Ergebnis makellos sein soll! Sie ermöglicht einerseits das Auftragen von Farben, Lacken etc. unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften, um jegliches Risiko einer VOC-Belastung zu vermeiden; andererseits saugt sie unerwünschte Partikel in der Luft ein und ermöglicht ein staubfreies Malen. Die meisten Farbkabinen kommen zusammen mit Farbspritzpistolen zum Einsatz. Klar ist allerdings auch, dass es keine Farbkabine z. B. für Ihr gesamtes Wohnzimmer gibt!

Den Katalog von ManoMano entdecken
Farbkabine

Den richtigen Pinselreiniger auswählen: So geht’s

Nach jedem Malereinsatz müssen Sie Ihre Werkzeuge pflegen, insbesondere wenn Sie Farben auf Ölbasis verwendet haben. Beachten Sie beim Kauf, dass ein gutes Reinigungsmittel Ihre Rollen und Pinsel gründlich reinigen und gleichzeitig ihre Eigenschaften bewahren sollte (Elastizität der Borsten, Weichheit und Flexibilität der Pinsel). Wenn die Borsten Ihres Pinsels oder Ihrer Walze zu spröde oder schlecht gereinigt sind, brauchen Sie einen Aufbereiter für Pinsel und Farbroller. Beim Streichen und Lackieren mit Farben auf Ölbasis müssen Lösungsmittel zum Verdünnen verwendet werden. Waschbenzin ist das bekannteste Lösungsmittel. Verwenden Sie Aceton, um Spuren von Klebstoff oder Lack zu entfernen. Achten Sie dabei aber auf den Untergrund, auf dem Sie es verwenden! Wählen Sie auch den Behälter des Lösungsmittels sorgfältig aus. Es bringt nichts, wenn Sie Ihre Werkzeuge, mit denen Farbe auf Wasserbasis aufgetragen wurde, mit Lösungsmittel reinigen – Wasser ist hierfür ausreichend!

Farben und Flächen für einen Anstrich vorbereiten: So geht’s

Drei Dinge sind für die Vorbereitung der Wände oder Flächen, die Sie streichen möchten, unerlässlich.

Spachtel

Bevor Sie mit dem Streichen beginnen, müssen Sie Risse und Löcher ausbessern, damit die zu streichende Fläche glatt ist. Dafür benötigen Sie einen Spachtel! Ob Edelstahl, Polyamid oder Stahl – die Lebensdauer des Spachtels hängt von seinem Material ab: Edelstahl ist bekanntermaßen sehr zuverlässig und Stahl besitzt eine hohe Stoßfestigkeit. Entscheiden Sie sich für ein Modell mit Holzgriff, wenn für Sie der Komfort im Vordergrund steht, und für einen Kunststoffgriff, wenn Ihnen Ergonomie sehr wichtig ist. Die Breite der Klinge sollte zu der Fläche passen, die gestrichen wird.

Schaber

Benutzen Sie einen Schaber, um Ihre Arbeit makellos und besonders mühelos zu gestalten. Berücksichtigen Sie beim Kauf des Schabers die Fläche, die abgeschabt werden soll, ihr Material und ihre Optik. Soll es ein dreieckiger Schaber, ein Schaber für Fenster, Zierleisten oder Ecken sein? Entscheiden Sie sich für einen handlichen und flexiblen Schaber. Modelle mit austauschbaren Klingen sollten Sie dabei bevorzugen.

Farbmischer

Um die Farbpigmente gut zu verteilen, müssen Sie die Farbe mithilfe eines Mischers vorbereiten. Dafür können Sie einen Handrührer oder einen Farbmischaufsatz (für eine Bohrmaschine oder ein Handrührwerk) verwenden. Der Mischaufsatz hat den Vorteil, dass Sie mit ihm alle Baustoffe mischen können. Im Vergleich zur Bohrmaschine ist das Handrührwerk besonders einfach in der Handhabung.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Farbmischer

Zusammenfassende Checkliste für Malerwerkzeuge

Jetzt gehören Sie schon fast zu den Profis! Zu den schon genannten Werkzeugen kommen noch ein paar weitere Utensilien hinzu, wie ein Schwamm, um Flecken zu entfernen, ein Paar Handschuhe, ein Arbeitskittel oder Schutzanzug sowie eine Maske zum Schutz vor VOC. Wenn Ihnen diese Abkürzung nicht geläufig ist, schauen Sie sich folgenden Ratgeber an: So finden Sie die richtige Wand- und Deckenfarbe

Hier noch eine kurze Checkliste, bevor Sie sich die Pinsel schnappen! Sie brauchen:

  • Farbroller zum Streichen großer Flächen;

  • Pinsel für den letzten Schliff;

  • eine Farbwanne und ein Abstreifgitter;

  • Malerkrepp und eine Schutzplane, damit das anschließende Putzen nicht länger dauert als das Streichen;

  • eine Teleskopstange, wenn Sie keine akrobatischen Kunststücke auf einer Trittleiter vollbringen möchten und Flächen in größerer Höhe streichen;

  • einen Farbmischer;

  • ein Reinigungsmittel.

Mehr erfahren

Wenn Sie mehr über Malerarbeiten erfahren möchten, können Sie sich unsere Ratgeber ansehen:

 
Zu den Malerwerkzeugen

Ratgeber verfasst von:

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart

Meine Ausbildung im Bereich Management hat eigentlich nichts mit Dekoration oder Heimwerken zu tun. Die Leidenschaft für das Heimwerken habe ich erst vor kurzem entdeckt. Genauer gesagt vor 5 Jahren, als mein Mann und ich ein Haus kauften und es vom Keller bis zum Dachstuhl renovierten. Als absolute Anfängerin wagte ich mich nach und nach an verschiedene Arbeiten im Innen- und Außenbereich. Am Anfang half mir mein Mann viel dabei, aber der Schüler übertraf schnell den Meister! Grünflächen gibt es rund um Stuttgart zuhauf und so beschäftigte ich mich bald auch mit Gartengeräten verschiedenster Art. Inzwischen fragt mein gesamtes Umfeld mich um Rat, wenn es ums Heimwerken geht. Hier möchte ich meine Tipps und Tricks mit Ihnen teilen!

  • Millionen von Produkten

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

  • Hunderte von Experten online