So finden Sie die richtige mobile Klimaanlage

So finden Sie die richtige mobile Klimaanlage

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

Ratgeber verfasst von:

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

116 Ratgeber

Im Sommer ist eine mobile Klimaanlage, die das Haus effektiv kühlt, unverzichtbar. Je nach Zimmergröße und den Geräteoptionen sollten Sie eine Monoblock- oder Split-Klimaanlage wählen. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf einer achten müssen.

Wichtige Eigenschaften

  • Monoblock-Klimaanlage
  • Split-Klimaanlage
  • Kühler
  • Volumen und Fläche
  • BTU und Leistung
  • Wirkungsgrad
  • Filter und Lautstärkepegel
  • Programmierung
  • Reversibilität
Zu den mobilen Klimaanlagen

Entgegen der landläufigen Meinung besteht Klimatisierung nicht darin, Kälte zu produzieren, sondern warme Luft von einem Ort zu extrahieren und sie zu einem anderen zu bewegen.

Ohne zu sehr ins technische Detail zu gehen, sollten Sie nur wissen, dass eine mobile Klimaanlage ähnlich wie Ihr Kühlschrank funktioniert. Das Prinzip der Klimaanlage ist der Wärmeaustausch zwischen dem Kältemittel in der Klimaanlage, Kompression, Kondensation und Abführung der Überschusswärme.

Raumluft, der ein Teil ihrer Wärme entzogen wurde, wird durch den Lüfter der Klimaanlage ausgestoßen und kühlt somit die Luft des Raumes, in dem sich das Gerät befindet.

Der restliche Teil der Wärme wird, abhängig von der Art der Klimaanlage, nach außen geleitet oder kondensiert.

Das Gefühl von Frische stellt sich ein, sobald die mobile Klimaanlage läuft. Heute arbeiten die allermeisten mobilen Klimaanlagen mit einem Regelkreis. Dies bedeutet, dass ein Temperatursensor der Klimaanlage in Echtzeit die Temperatur des Raums mitteilt, wo sie  installiert ist. Dank der Einstellung eines Sollwerts berechnet der eingebaute Gerätemanager automatisch (entsprechend seiner Leistung und seiner Verdichtungskapazität), wie viel überschüssige Wärme extrahiert werden und wie viel gekühlte Luft in den Raum abgegeben werden muss, um den angegebenen Sollwert zu erreichen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Mobile Klimaanlage

Man kann drei Arten von mobilen Klimaanlagen unterscheiden: die Monoblock-Klimaanlage, das mobile Splitgerät und die mobile Klimaanlage ohne Abführung von Luft.

Das Monoblock-Klimagerät

Monoblock-Klimagerät mit Einzelschlauch

Das Monoblock-Klimagerät mit Einzelschlauch ist die einfachste Klimaanlage und am schnellsten einzusetzen. Wie sein Name schon sagt, sind bei ihm alle Bestandteile in ein und demselben Gehäuse untergebracht, das auf Rollen montiert ist. Ideal als zusätzliche Klimaanlage und leicht von einem Raum in einen anderen zu bewegen, erfordert sie aber eine Luftabführung nach außen. Die Abluft wird über ein flexibles Rohr (mit 100 bis 150 mm Durchmesser) entweder durch ein Fenster oder durch ein Loch in der Wohnungswand abgeleitet. Relativ leistungsfähig, variiert die Leistung einer mobilen Monoblock-Klimaanlage von 2000 bis 3500 W, womit ein Raum von mehr als 35 m² mit einem einzigen Klimagerät abgekühlt werden kann. Sie sollten aber besonders auf die Schalldämmung des Gehäuses achten, weil diese Art von Klimaanlagen oft laut ist (> 60 dB). Die besseren Monoblock-Klimaanlagen bieten zusätzlich einen einfachen Lüftungsbetrieb und können die Raumluft entfeuchten. Hochklassige Klimaanlagen sind sogar mit einer Schaltuhr ausgestattet und somit programmierbar: Start, Stopp, Voreinstellung der gewünschten Temperatur usw.

Monoblock-Klimagerät mit Doppelschlauch

Im Gegensatz zum Monoblock-Klimagerät mit Ein-Schlauch-Technik verfügt dieses Gerät über zwei Schläuche: einer für die Frischluftzufuhr von außen und ein zweiter für die Warmluftabführung nach außen. Dieses Verfahren ermöglicht eine Lufterneuerung durch Nachströmen von gekühlter Außenluft und ohne größere Beeinflussung der Druckverhältnisse (kaum Entstehung von Raumunterdruck), was die Leistungsbilanz dieser Klimaanlagen verbessert und sie energieeffizienter macht.

Obwohl sie also effizienter sind, erfordern diese Zwei-Schlauch-Geräte ein Durchführen von zwei Schläuchen durch ein Fenster, eine Fenstertür oder über dafür vorgesehene Ab- und Zuluftstutzen in der Außenwand. Obwohl sie weniger verbreitet sind, stellen sie die Spitzenklasse der Monoblock-Klimaanlagen dar.

Die mobile Split-Klimaanlage

Die mobile Split-Klimaanlage („split“ steht im Englischen für „aufgeteilt ; gespalten“) funktioniert genauso wie die mobile Monoblock-Klimaanlage, besteht aber aus zwei verschiedenen und örtlich  getrennten Elementen. Die Baugruppe für Kompression und Kondensation ist außerhalb des Hauses installiert, und das mobile Lüftungsgerät kann im Innern nach Belieben platziert werden - vorausgesetzt, es ist über ein flexibles Rohr mit der Außeneinheit verbunden. Sie ahnen es, das mobile Split-Klimagerät ist nicht so gut zu bewegen, wie ein Monoblock-Gerät (weil es immer in der Nähe seiner Außeneinheit sein muss).

Der Vorteil der mobilen Split-Klimaanlage ist, dass das mobile Lüftungsgerät leichter und weniger sperrig ist, und vor allem viel leiser! Seine Leistung liegt wie bei einer Monoblock-Klimaanlage zwischen 2000 und 3500 W.

Die meisten Split-Klimageräte bieten auch einen einfachen Lüftungsbetrieb und einen Luftentfeuchter-Modus. Wie bei mobilen Monoblock-Klimaanlagen gibt es auch hochklassige mobile Split-Klimaanlagen. Diese sind jedoch stets teurer als eine Monoblock-Klimaanlage.

Die mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch

Die mobile Klimaanlage ohne Schlauch macht ihrem Namen keine Ehre. Haben Sie jemals ein Auto ohne Reifenabrieb oder ein Feuer ohne Rauch gesehen? Das Gleiche gilt für diese Art von Klimaanlage! Klimaanlagen ohne Abluftschlauch sind eigentlich "Luftkühler", die mit Verdunstungskühlung arbeiten. Das hat gar nichts mit einer Klimaanlage zu tun. Allerdings sind diese „Klimageräte“ relativ günstig, kompakt und leicht. Sie können die Temperatur eines kleinen Raums (oft um ein paar Grad) absenken, sind in der Regel aber recht laut und für Räume über 15 m² oft nicht ausreichend. Die meisten Kühler müssen häufig mit Wasser aufgefüllt werden. Dies kann eine kostengünstige und schnelle Lösung sein, aber Luftkühler haben weder die Leistung noch die Einstellungsmöglichkeiten einer Klimaanlage (Monoblock oder Split). Deshalb sind sie weit davon entfernt, die Frische und den Komfort zu bringen, den Sie von einer Klimaanlage erwarten.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Kühler

Egal, ob Sie sich für eine Monoblock- oder eine Split-Klimaanlage entscheiden, beachten Sie die folgenden Merkmale, um sicher zu sein, dass das Gerät Ihren Bedürfnissen entspricht.

Die Kühlleistung

Die Kühlleistung wird in BTU (British Thermal Unit) gemessen. 1 BTU = 1055 Joules und 1 W = 3.414 BTU. Dies ist die wichtigste Eigenschaft, die bestimmt, ob Ihre Klimaanlage den betreffenden Raum kühlen kann. Um das herauszufinden, müssen Sie wissen, dass eine Klimaanlage eine Mindestleistung von 7000 BTU (1950 W) für ein Zimmer von höchstens 15 m2, 9000 BTU (2500 W) für 25 m2 und 12.000 BTU (3500 W) für 35 m2 haben muss. Für die Berechnung Ihrer Klimaanlage rechnen Sie mit etwa 100 bis 130 Watt pro m² (bei einer Deckenhöhe von 2,50 m). Wählen Sie eine stärkere Klimaanlage, wenn das oder die zu kühlenden Zimmer über Fenstertüren, Terrassentüren oder Glasschiebetüren verfügen, die nach Süden ausgerichtet sind.

Angaben zur Kühlleistung und zur zu kühlenden Fläche

Kühlleistung BTU

Leistung der Klimaanlage in Watt

Fläche des zu kühlenden Raumes

Maximales Volumen des zu klimatisierenden Raumes

7000 BTU

2000 W

15m²

37 m3

9000 BTU

2500 W

25m²

62 m3

12000 BTU

3500 W

35m²

87 m3

14000 BTU

4100 W

54 m²

135 m3

Die elektrische Leistung

Eine mobile Klimaanlage verbraucht relativ viel Strom. Der Stromverbrauch ist deshalb ein Parameter, der bei der Auswahl zu berücksichtigen ist. Wie jedes andere Gerät werden auch Klimaanlagen nach ihrem Verbrauch in Klassen eingeteilt: von Klasse A bis G oder von A+++ bis D. Idealerweise sollten Sie eine Klimaanlage der  Klasse A oder A+++ wählen.

Der COP (Wirkungsgrad) oder die Leistungszahl

Diese Zahl bestimmt das Verhältnis von erzeugter (abgegebener) Kälteleistung zur eingesetzten (aufgenommenen) elektrischen Leistung. Einfacher ausgedrückt und um Sie nicht mit langwierigen Berechnungen zu verunsichern, je höher der COP, desto effizienter ist die Klimaanlage.

Die Schalldämmung

Wie bereits oben erwähnt ist eine Klimaanlage (vor allem eine Monoblock-Klimaanlage) relativ laut. Eine absolut leise Klimaanlage gibt es nicht! 50 dB (Dezibel) ist ein sehr niedriger Schallpegel also relativ leise, wenn man bedenkt, dass die lautesten Klimaanlagen 70 oder 75 dB erreichen. Im Allgemeinen geht eine bessere Schalldämmung der Klimaanlage mit einem deutlich höheren Anschaffungspreis einher. Aber das ist nun mal der Preis, den man zahlen muss, wenn man es im Sommer sowohl kühl als auch relativ ruhig haben möchte.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Klimaanlagen

Für mehr Komfort und Wohlbefinden sind einige mobile Klimageräte mit praktischen Funktionen ausgestattet.

Zeitschaltuhr

Stellen Sie die Klimaanlage so ein, dass Ihre Wohnung bereits kühl ist, wenn Sie nach Hause kommen oder dass sie sich automatisch ausschalten soll, wenn Sie abends im Bett liegen. Die Programmierung ist eine Möglichkeit, durch Temperaturmanagement, Startzeitvorwahl, Klimatisierungszyklen usw. die Stromrechnung zu reduzieren.

Modus einfache Lüftung und Luftentfeuchter

Einige Klimaanlagen haben auch alternative Betriebsarten: etwa den einfachen Lüftungsbetrieb (das Gerät funktioniert dann wie ein einfacher Ventilator) oder den Betrieb als reiner Luftentfeuchter.

Ionisator-Funktion

Durch Ionisation wird bei eingeschalteter Funktion die Luft von Staub, Viren, Pollen, Bakterien befreit, und Geruchspartikel in der Raumluft werden neutralisiert. Dies trägt direkt zu Ihrem Wohlbefinden bei.

Fernbedienung

Eine Fernbedienung kann je nach der Verwendung oder dem Aufstellort der Klimaanlage praktisch sein, weil man damit die Klimaanlage aus der Ferne regeln kann.

Aktivkohlefilter und elektrostatischer Filter

Einige Klimaanlagen sind mit zusätzlichen Filtern ausgestattet, um die abgegebene gekühlte Luft zu reinigen. Aktivkohlefilter sind wirksam gegen schlechten Geruch und elektrostatische Filter gegen Bakterien und Staub. Dies ist eine interessante Option, vor allem, wenn Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie zu Atemwegserkrankungen Asthma usw. neigt.

Lautstärkepegel

Um von einer Klimaanlage mit einem relativ niedrigen Geräuschpegel profitieren zu können, entscheiden Sie sich für Klimaanlagen mit dem Eurovent-Label oder mit den Optionen Sleep, Stille, Nachtbetrieb usw. mit jeweils niedrigen Lautstärkepegeln, angegeben in Dezibel (dB).

Umschaltbare Klimaanlage

Einige Klimaanlagen sind umschaltbar und können im Winter auch als Heizung dienen. Um sicherzustellen, dass Sie eine gute Wahl treffen, ist es ratsam, auf den COP (Leistungszahl) der Klimaanlage als Indikator für die Leistungen zu achten.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Luftentfeuchter

Zur Pflege Ihrer Klimaanlage: Wie bei jedem anderen elektrischen Gerät ist sie notwendig, um einen ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten.

Wenn Sie sich für eine Split-Klimaanlage entscheiden, müssen Sie auf beide Teile des Systems achten - sowohl das außerhalb als auch jenes innerhalb der Wohnung. Bei einer Monoblock-Klimaanlage geschieht alles in einem einzigen Gehäuse. Normalerweise beschränkt sich die Wartung auf die Reinigung der verschiedenen Filter und die Entleerung des Wasserauffangbehälters. Die Pflege ist daher relativ einfach, unabhängig vom Modell der Klimaanlage.

Denken Sie auch daran, die Klimaanlage einmal pro Jahr zu entkalken.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Klimaanlage

Heute sind Klimaanlagen für alle erschwinglich! Allerdings muss man seine Klimaanlage auch zu bedienen wissen.

Das Erste, was Sie wissen sollten, ist, dass Sie Ihre Klimaanlage in der Nähe eines Fensters (oder einer anderen Öffnung) unabhängig von ihrer Art (Monoblock oder Split) aufstellen müssen, denn je kürzer der Abluft-Kreislauf ist, desto besser ist die Leistung.

Vermeiden Sie es unbedingt, den Schlauch zu verlängern, mit dem Ihre Klimaanlage ausgestattet ist. Wenn dieser zu lang ist, führt im Inneren des Schlauches sich ansammelndes Kondenswasser schnell zu Schimmelbildung.

Wenn Sie Ihre Klimaanlage programmieren, darf die eingestellte Temperatur maximal 8 °C niedriger als die Außentemperatur sein (5 °C ist ideal), um das Risiko eines thermischen Schocks  zu vermeiden.

Für die Gesundheit aller sollten Sie regelmäßig die Filter der Klimaanlage reinigen. Wenn nötig, leeren Sie dabei auch den oder die Wasserbehälter.

Zur Frage des Stromverbrauchs: Bei einer durchschnittlichen Klimaanlage kann man mit einem Anstieg von etwa 15 % pro Monat bei einer täglichen Nutzung über 3 bis 4 Stunden rechnen. Bevorzugen Sie deshalb eine programmierbare Klimaanlage der Klasse A und mit einem hohen COP.

Wenn der Herbst kommt und Sie Ihre Klimaanlage ausschalten werden, lassen Sie sie für einige Stunden im Lüftungsmodus arbeiten (falls vorhanden), um alle Rohre und Schläuche für die Lagerung trocknen zu lassen. Das Gleiche gilt für das Frühjahr, wenn die Wärme wiederkommt, lassen Sie Ihre Klimaanlage vor dem ersten Gebrauch für ein paar Stunden im Lüftungsmodus arbeiten.

Mehr erfahren

Weitere Tipps und Ratgeber für angenehme Temperaturen und eine wohlige Atmosphäre im Haus finden Sie hier:

Den Katalog von ManoMano entdecken
Klimaanlage

Zu den mobilen Klimaanlagen

Ratgeber verfasst von:

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt, 116 Ratgeber

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

Zehn Jahre lang habe ich erst als Techniker, dann als technischer Leiter gearbeitet und war stets darum bemüht, den besten Wartungsservice zu liefern. Für die Dauer von acht Jahren habe ich viel über die Möglichkeiten und die Verwaltung in der Vergabe von Unteraufträgen gelernt. Heute kann ich meiner Karriere im Projektmanagement nachgehen und trotzdem als vielseitig ausgebildeter Fachmann arbeiten. Heimwerken? Ich liebe es! Gute Werkzeuge, präzises Arbeiten, Holz, Metall – da blühe auf. Und wenn es etwas nicht gibt, stelle ich es selbst her. Das Zimmer meiner Tochter ist der beste Beweis: Ihr Bett befindet sich unter ihrem Schreibtisch! Meine Familie und die Nachbarn kommen immer auf mich zu, wenn sie einen Rat benötigen. Meine Erfahrungen in der Hausrenovierung und mein Know-how aus den verschiedensten Bereichen der Baubranche dienen mir dabei, wenn es darum geht, Ihnen bei der Wahl der richtigen Werkzeuge zu helfen!

Der größte Online-Shop in Europa für Heimwerken, Haus & Garten

  • Millionen von Produkten

    Mehr Auswahl als in jedem Baumarkt und das gemütlich vom Sofa aus

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

    Sie entscheiden

  • Hunderte von Experten online

    Profis wie MacGyver – nur online