DIY-Anleitung für einen Montessori-Spielbogen aus Holz für Babys

DIY-Anleitung für einen Montessori-Spielbogen aus Holz für Babys

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden

Ratgeber verfasst von:

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden

Möchten Sie die Entwicklung Ihres Babys schon in einem frühen Stadium fördern? Dann folgen Sie einfach diesem Tutorial, um einen Spielbogen für Babys aus Holz mit Montessori-Mobiles zu bauen. So kann Ihr Baby alles mit seinen kleinen Händen und Füßen berühren, was ihm stundenlangen Spaß bereitet und seine Sinne anregt.
Zu den Baby-Mobiles

Montessori-Pädagogik: sinnvolles Spielzeug für Babys

Montessori-Pädagogik: sinnvolles Spielzeug für Babys

Das von Maria Montessori entwickelte Montessori-Konzept fördert die Autonomie und Unabhängigkeit des Kindes, damit es schon in einem frühen Stadium beginnt, aktiv zu lernen. So wird die Entwicklung der Motorik von einem Gefühl von „Das kann ich!“ begleitet und das Selbstvertrauen Ihres Nachwuchses schon im frühsten Alter aufgebaut.

Aus diesem Grund wird Babys zwischen 0 und 4 Monaten einfach zu handhabendes Montessori-Spielzeug zur Verfügung gestellt, das eine kleine Herausforderung darstellt, z. B. ein Spielbogen.

Dieses Montessori-Spieltrapez ist aus natürlichen Materialien wie unbehandeltem Holz gebaut und kann individuell angepasst werden. Darüber hinaus hat es den Vorteil, dass es sehr einfach herzustellen und zudem kostengünstig ist.

Mithilfe von Montessori-Spielzeug wird die Entwicklung der Kleinen schon ab der Geburt optimal gefördert. Selbst einen Montessori-Spielbogen für sein Baby anzufertigen, ist gar nicht schwer. Unsere einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt Ihnen, wie es geht.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Babymöbel

Schritt-für-Schritt-Anleitung für einen Montessori-Spielbogen aus Holz

Montessori-Möbel und -Spielzeug fördern die Neugier und Unabhängigkeit der jüngsten Mitglieder der Familie. Das mobile Zubehör, das dieser Spielbogen besitzt, trägt dazu bei, ihre visuellen Fähigkeiten, ihre Aufmerksamkeit, ihr räumliches Denken, ihren Umgang mit Farben usw. zusätzlich zu ihren motorischen Fähigkeiten zu stimulieren.

Da es sich um einen DIY-Spielbogen handelt, können Größe und Farbe an den Rest Ihrer Kinderzimmer-Einrichtung angepasst werden.

Um ein Montessori-Spieltrapez aus Holz zu bauen, folgen Sie einfach diesen Schritten:

1. Zuschneiden und Schleifen der Holzlatten

Zuschneiden und Schleifen der Holzlatten

Der erste Schritt besteht darin, die Holzlatte und die Stange zuzuschneiden. Dafür werden eine Schneidlade und eine Säge verwendet. Insgesamt braucht man:

  • 4 Holzlatten, je 60 cm lang, wobei je ein Ende in einem Winkel von 22,5º zugeschnitten sein muss

  • Eine Stange mit 18 mm Durchmesser und 70 cm Länge.

Nach dem Zuschneiden der Holzlatten werden die Fronten und die obere Kante geschliffen, um sie zu abzurunden und Splitter zu beseitigen.

2. Bemalen der Teile

Bemalen des Spielbogens

Der nächste Schritt besteht darin, die verschiedenen Teile, aus denen sich der Spielbogen zusammensetzt, zu bemalen. Schützen Sie dazu 2/3 der Holzlatten mit Malerband und tragen Sie Sprühfarbe auf. Für die Perlen, Ringe und Holzkugeln wurde in unserem Beispiel Sprühfarbe in verschiedenen, kräftigen Farben verwendet, da Babys davon angezogen werden.

Ein Trick, um Holzkugeln schnell und einfach zu bemalen, ist das Aufsetzen auf Stäbe, z. B. Schaschlikspieße.

Außerdem empfehlen wir die Verwendung von ökologischen Wasserfarben – auch wenn in diesem Fall die Hängeaccessoires auf die visuelle Stimulation des Babys und nicht als Beißringe ausgelegt sind.

3. Montieren der Struktur des Spielbogens

Montieren der Struktur des Spielbogens

Im nächsten Schritt wird die Struktur des Spielbogens montiert. Dazu werden zwei der Latten auf jeder Seite der Holzstange verschraubt, sodass sie als Beine dienen. Die Verbindung muss stark genug sein, damit sich die Latten so weit öffnen können, wie gewünscht, ohne nachzugeben.

Es ist wichtig, dass vor dem Verschrauben beider Enden die Vorhangringe eingesetzt werden.

4. Herstellung des Hängezubehörs

Herstellung der Mobiles

Der letzte Schritt besteht darin, die Mobiles herzustellen und sie an die obere Stange des Spielbogens zu binden. Dazu werden Holzperlen und Kugeln oder andere geometrische Formen auf Jutefaden oder eine Schnur gefädelt. Wenn Sie verschiedene Formen und Farben kombinieren, erhalten Sie sehr farbenfrohe Accessoires, die sicher die Aufmerksamkeit Ihres Babys auf sich ziehen werden.

Insgesamt werden drei längliche Accessoires hergestellt, die an den Ringen befestigt und weitere zwei runde, die an die Stange gebunden werden.

Schon ist das Montessori-Spieltrapez fertig und Ihr Baby kann anfangen, damit zu spielen.

zusammenklappbarer Spielbogen

Praktisch: Es ist zusammenklappbar und kann schnell und einfach überall platzsparend verstaut werden, wenn Ihr Baby es nicht verwendet.

Denken Sie daran, eine weiche Decke oder einen Teppich unter den Spielbogen zu legen, damit sich Ihr Baby beim Spielen und Entdecken wohlfühlt.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Decken und Bettdecken

Werkzeuge und Materialien

Werkzeuge und Materialien
Den Katalog von ManoMano entdecken
Sprühfarben und Farbsprays

Wenn Sie über die notwendigen Werkzeuge verfügen, betragen die Materialkosten weniger als 30 €. Wenn man bedenkt, dass diese Art von Spielbogen für Babys im Handel in der Regel rund 80 € kosten, ist die Ersparnis beträchtlich.

Gleichzeitig ist der Schwierigkeitsgrad einfach und Sie brauchen nur Werkzeuge für DIY-Projekte, die Sie wahrscheinlich sowieso schon im Werkzeugkasten haben. Aus diesem Grund ist es ein ideales Projekt für alle, die in die aufregende Welt des DIY starten möchten.

Dauer

Dieses Baby-Spieltrapez kann in nur 3 oder 4 Stunden angefertigt werden, wobei das Bemalen der Holzperlen und Kugeln, aus denen die Hängeaccessoires bestehen, am zeitaufwendigsten ist.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Spielbögen

Mehr erfahren

 
Zu den Baby-Mobiles

Ratgeber verfasst von:

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden

Sylvia, Journalistin und Dekorateurin, Dresden

Nach meiner Zeit bei mehreren Fernsehsendern entschied ich mich, als freischaffende Journalistin und Herausgeberin zu arbeiten. Meine Interessen und auch meine Texte gehen in die verschiedensten Richtungen: Ich liebe das Dekorieren und das Heimwerken genauso sehr wie historische oder wissenschaftliche Themen. Meine Artikel für ManoMano sind voller Tipps aus dem Bereich Deko und DIY, die ich in meinem alten Haus, das ich eigenhändig saniere, ausprobiert habe.

  • Millionen von Produkten

  • Lieferungen nach Hause oder an eine Abholstation

  • Hunderte von Experten online